Bootsführerschein Kroatien

Kroatiens Adria gilt als schönstes und sicheres Bootssport-Revier Europas

Die reizvolle Küstenlinie ist ca. 1.700 Kilometer lang, vorgelagert sind etwa 1.100 Inseln, Eilande und Riffe in unterschiedlichen Strukturen. Einige zeigen dichtes Grün als Bewuchs und nur wenige sind dauerhaft bewohnt, spektakulär die Natur, abwechslungsreich und sehenswert die Altstädte. Dazu gesellen sich ungezählte Buchten und Strände mit glasklarem Wasser.

Kroatiens Küste ist ein Touristenmagnet, zieht Segler und Motorbootsportler magisch an. Kein Wunder, dass viele der deutschen und österreichischen Wassersportler im Besitz des kroatischen Küstenpatents, des Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung sind, oder diesen während des Urlaubs machen.

Bootsführerscheinpflicht

In Kroatien wird für jedes motorisierte Sportboot ein Bootsführerschein benötigt, auch für nicht motorisierte Boote von über 2,50 m Länge wird ein Führerschein verlangt, ausgenommen sind Ruderboote, Paddelboote und Surfbretter.

Welche Bestimmungen und Regeln gelten für Skipper in Kroatien

Für Freizeitskipper gilt beim Befahren kroatischer Küstengewässer bestehende Vorschriften zu beachten, die teilweise deutlich strikter sind als im Heimatland.

Ein- und Ausreise mit dem Boot

Einreise mit dem Boot auf dem Seeweg: Auch wenn Kroatien Mitglied der Europäischen Union ist, muss bei Einreise über See ohne Verzögerung, ohne Zwischenstopp und auf kürzestem Weg der nächstgelegene Hafen (Port of Entry) angelaufen und unverzüglich beim Hafenamt einklariert werden. Die Vorlage der Crewliste beim Hafenkapitän ist erforderlich. Bei Ausreise über den Seeweg ist demzufolge auch beim Hafenamt auszuklarieren.

Einreise mit dem Boot auf dem Landweg: Passkontrollen bei der Einreise mit einem Trailer-Boot auf dem Landweg kommen nur noch stichprobenartig vor. Auf jeden Fall muss das Boot, bevor es zu Wasser gelassen wird, beim nächstgelegenen Hafenamt einklariert werden.

Vollmacht

Mit einem geliehenen Boot muss zusätzlich eine vom Bootseigner ausgestellte Vollmacht am Grenzübergang vorgelegt werden. Die Unterschrift des Bootseigners muss von einem in- oder ausländischen Notar beglaubigt sein. Außerdem ist die Kopie einer gültigen Bootsregistrierung aus dem Heimatland, z. B. der Internationale Bootsschein (IBS), zwingend erforderlich. Sind diese Papiere nicht vorhanden, kann die Einreise mit einem geliehenen Sportboot nach Kroatien problematisch werden.

Gebühren

In Kroatien werden diverse Gebühren für Boote über 2,50 m Länge sowie für Boote kleiner als 2,50 m Länge mit einer Motorisierung von 5 kW (6,8 PS) oder mehr erhoben. Der Nachweis über die gezahlten Gebühren ist mitzuführen!

Befahrungsgebühren / Schiffssicherheitsgebühren

Die Gebühren für die Befahrung der kroatischen Gewässer sind nach wie vor, bei der Anmeldung des Bootes beim Hafenkapitän zu bezahlen.

Kurtaxe

Für die Schifffahrt gibt es eine eigene Kurtaxe für Eigner von Booten, die länger als 5 m und mit Koje(n) ausgestattet sind.  Diese ist bei der Anmeldung des Bootes im Hafenbüro je nach Nutzungsdauer zu begleichen und ist verpflichtend  für Boote mit Kajüten an Bord, die kroatische Gewässer befahren.

Unterlagen und Dokumente

die der Skipper in Kroatien unbedingt dabeihaben sollte:

  • Boat Skipper B oder adäquater  Befähigungsnachweis
  • Crewliste (nur bei Einreise auf dem Seeweg relevant)
  • gültiger Internationaler Bootsschein oder anderer Nachweis der Bootsregistrierung
  • Eigentumsnachweis bzw. amtlich beglaubigte Vollmacht
  • EU–Mehrwertsteuernachweis
  • Versicherungsnachweis für eine Bootshaftpflichtversicherung (verpflichtend für Boote mit mehr als 15 kW)
  • EU-Konformitätserklärung ab Bootsbaujahr 1998
  • Nachweis über bezahlte Gebühren
  • Informationskarte für Nautiker (INFO 101)

Kroatien – Bootsführerschein

In Kroatien wird für jedes motorisierte Sportboot ein Bootsführerschein benötigt. Auch für nicht motorisierte Boote von über 2,50 m Länge – Ruderboote, Paddelboote und Surfbretter ausgenommen – wird ein Bootsführerschein verlangt. Der deutsche Sportbootführerschein See wird in Kroatien akzeptiert. Damit dürfen allerdings nur Boote und Yachten bis zu 18 m Länge geführt werden.

Die Person am Steuer mindestens 18 Jahre alt sein. Ein 16-jähriger Inhaber eines Sportbootführerscheins See darf in Kroatien nicht fahren.

Kroatisches Küstenpatent

Ist kein Bootsführerschein vorhanden, kann vor Ort auch ein kroatischer Bootsführerschein – der Boat Skipper B gemacht werden. Nach einer entsprechenden Vorbereitung (Skriptum, Kurs und nach bestandenes Prüfung vor einem Hafenkapitän) wird der Bootsführerschein ausgestellt. 

„Boat Skipper B“

Das Patent „Boat Skipper B“ – der Bootsführerschein berechtigt zum Führen von Segelbooten und Motorbooten bis 30 BRZ/Bruttoraumzahl (etwa 18 m Länge). Die Berechtigung gilt für Motoryachten, Segelyachten und Jetfahrzeuge – die Motorleistung nicht begrenzt.

Die Erlaubnis wird ab 16 Jahren erteilt. Wird das Patent kommerziell genutzt, gilt die Erlaubnis erst ab 18 Jahren und nur für den Fahrtenbereich III (6 NM von der Küste/Insel).

Boot chartern

Ein Boot darf nur von einem kroatischen Unternehmen verchartert werden. Es ist nicht erlaubt, privat Boote zu verleihen oder zu leihen. Zum Chartern eines Motor- oder Segelboots ist der Boat Skipper B ideal, da auf Booten mit Funkgerät mindestens eine Person an Bord ein Seefunkzeugnis (SRC) besitzen muss. Zudem muss die Funkbetriebsgenehmigung mitgeführt werden (kroatische Ship Station Licence).

Seegrenze

Kroatien gehört nicht zum Schengen-Raum, die Seegrenze wird verstärkt kontrolliert. Wer per Boot oder Yacht die kroatische Seegrenze passiert, muss neben den üblichen Dokumenten auch eine Crewliste sowie die Ausklarierungspapiere vorlegen.

Wer aus Kroatien ausreist, muss vorher ausklarieren und die Ausklarierungspapiere vorweisen können. Das gilt für jeden – auch kurzzeitigen – Grenzübertritt. Grenzverletzungen werden sehr hart bestraft.

www.kuestenpatent-kroatien.at

AC Nautik

Bootsführerschein Kroatien

Küstenpatent

Bootsführerschein Kroatien – AC Nautik

scheut keinen Vergleich mit den Kollegen

Länder-Vorschriften

Für jedes motorisierte Sportboot wird in Kroatien ein Sportbootführerschein benötigt – und auch für nicht motorisierte Boote von über 2,50 m Länge. Für Ruderboote, Paddelboote und Surfbretter wird kein Sportbootführerschein verlangt.

Gemäß der Führerscheinvorschriften in Österreich für Binnen/-Seegewässer besteht eine Führerscheinpflicht für Motorboote mit einem Verbrennungsmotor über 4,4 kW oder mit einem Elektromotor über 500 Wat Leistung.

In Deutschland wird der Führerschein erst bei einer Motorisierung von über 15 PS zwingend notwendig.

Gültige, anerkannte Patente

Für die Küstengewässer in Kroatien ist das kroatische Küstenpatent, der Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Lizenz der allgemein gültige Bootsführerschein für Motor- und Segelboote.

Skipper aus Österreich benötigen für die Kroatischen Küstengewässer den Befähigungsausweis.

Als österreichische Befähigungsausweise für das Führen von Jachten gelten die vom Österreichischen Segel-Verband (Segelboote u. -yachten und vom Motorbootsportverband für Österreich (Motorboote und -yachten für verschiedene Fahrtbereiche ausgegebenen Führerscheine – hier FB 1 und FB 2.

Befähigungsausweis für Tages- und Wattfahrt – Fahrtbereich 1 (FB 1)

Dieser Befähigungsausweis berechtigt zur selbständigen Führung von Jachten im Fahrtbereich 1 (FB1). Das umfasst die Fahrt in Küstennähe und auf geschützten Gewässern in einem Bereich von drei Seemeilen von der Küste entfernt (vom Festland oder Inseln).

Befähigungsausweis für Küstenfahrt – Fahrtbereich 2 (FB 2)

Der Befähigungsausweis für Küstenfahrt berechtigt zur selbstständigen Führung von Jachten im Fahrtbereich 2: das ist der Bereich von 20 Seemeilen, gemessen von der Küste.

Funk-Lizenz

In keinem der Befähigungsausweise ist eine Funk-Lizenz inkludiert. Wer ein Funkgerät an Bord nutzen will, muss je nach Seegebiet entsprechende Funkzeugnisse besitzen. In Kroatien ist auf fast allen Charterbooten eine Funklizenz vorgeschrieben.

SRC

Short Range Certificate

Amtliche Berechtigung zur Ausübung des Seefunkdienstes im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) für UKW (Reichweite bis ca. 35 sm) auf Sportbooten.

International und unbefristet gültig.

In Deutschland ist der Sportbootführerschein See ist die amtliche Fahrerlaubnis zum Führen von Sportbooten auf den Seeschifffahrtsstraßen. Auf den Seeschifffahrtsstraßen (in der Regel bis zu drei Seemeilen) ist der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen („SBF See“) zum Führen von Sportbooten mit Antriebsmaschine (Motorboote und Segelboote) vorgeschrieben für Fahrzeuge mit einer größeren Nutzleistung als 11,03 kW (15 PS).

Eine Segelyacht chartern – welche Bootführerscheine braucht man?

Wer im Urlaub mit einer Segel- oder Motoryacht in See stechen möchte, braucht den Sportküstenschifferschein (SKS). Er gilt auf allen Meeren bis 12 Seemeilen Abstand von der Festlandküste. Voraussetzung für den Erwerb sind der Besitz des Sportbootführerscheins See und 300 Seemeilen Fahrpraxis.

Achtung!

Der deutsche „Sportbootführerschein See“ wird in Kroatien akzeptiert. Es muss allerdings „See“ auf dem Sportbootführerschein stehen; darauf wird geachtet. Alte Sportbootführerscheine See, auf denen „Sportbootführerschein Küste“ oder nur „Sportbootführerschein“ steht, oder ein Sportbootführerschein Binnen werden nicht anerkannt.

Funk-Lizenz

In keinem der klassischen Bootsführerscheine ist eine Funk-Lizenz eingeschlossen. Wer ein Funkgerät an Bord nutzen will, muss je nach Seegebiet entsprechende Funkzeugnisse besitzen.

SRC

Short Range Certificate

Amtliche Berechtigung zur Ausübung des Seefunkdienstes im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) für UKW (Reichweite bis ca. 35 sm) auf Sportbooten.

International und unbefristet gültig.

Kroatisches Küstenpatent

Der Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Lizenz, so der offizielle Name des allgemein als Küstenpatent bezeichneten Bootsführerscheins ist nicht nur für die Erkundung der kroatischen Adriaküste die beste Wahl.

Der Boat Skipper B berechtigt dazu: Segelboote und Motorboote bis 30 GT (das sind Boote – je nach Bauart bis zu 20 Meter Länge) zu führen. Die Erlaubnis gilt für Segel- und Motoryachten, Katamarane und Jetfahrzeuge; die Motorleistung ist nicht begrenzt. Erteilt wird die Erlaubnis ab 16 Jahren, bei kommerzieller Nutzung ab 18 Jahren und nur für den Fahrtenbereich III).

Der Schlüssel zum schönsten Boots-Revier der Welt

Kroatien verfügt über eine 1.700 Kilometer lange, traumhafte Adria-Küste. Die über 1.000 Inseln, Eilande und Riffe tragen viele wohlklingende Namen und nur wenige sind ganzjährig bewohnt. Kroatien besitzt eines der schönsten Boots-Reviere der Welt. Sie erhalten nach bestandener Prüfung, den begehrten Schlüssel zu diesem Paradies – das Küstenpatent, den Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Lizenz. Man wird Sie beneiden, wenn Sie – am Ruder stehend, den Kurs bestimmend – aus dem Hafen laufen.

AC Nautik – der Profi für das Küstenpatent

AC Nautik – der Profi – ist seit vielen Jahren kompetenter, seriöser und erfahrener Spitzen-Ausbilder für das kroatische Küstenpatent, den „Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Lizenz“. Die Erfolgsbilanz der Kursteilnehmer liegt weit über dem Durchschnitt. Informationen unverbindlich durch den kostenlosen, telefonischen Support. Wir beraten Sie gern umfassend über unser breites Leistungsangebot.

Telefon: +43 (0)6763074163 – Mo bis Sa: 9 – 22 Uhr, sonntags: 14 – 22 Uhr

Der Weg wird zum Ziel

Der Weg zum Küstenpatent B von der Anmeldung über den Kurs bis zur bestandenen Prüfung ist weder steil noch steinig. Alle notwendigen Informationen erhalten Sie auf der Website von AC Nautik.

  • Die Anmeldung zum Kurs erfolgt elektronisch über das Internet.
  • Nach wenigen Tagen erhalten Sie die Anmeldebestätigung und die notwendigen Kursunterlagen nebst Skriptum.
  • Die Vorbereitung zum Kurs und zur Prüfung liegt nun bei Ihnen. Mit dem Skriptum sollten Sie sich auseinandersetzten und es verinnerlichen.
  • Den letzten Schliff und die Feinheiten bringt dann am Tag vor der Prüfung im Hafenamt der Vorbereitungskurs.
  • Haben Sie zwischenzeitlich Fragen, hilft Ihnen der Support per Telefon oder E-Mail.
  • Um den Ablauf der Kurseinheit und um die Prüfung kümmert sich AC Nautik. 
  • Ihre Konzentration richtet sich ganz auf das Skriptum.

Wichtig:

In Kroatien sind fast alle Charteryachten mit UKW-See-Sprechfunk ausgerüstete, für sie besteht für See-Sprechfunk-Lizenz-Pflicht.

In Kroatien gilt für alle Boote und Schiffe mit Motor Führerscheinpflicht.

Küstenpatent

Küstenpatent

Wissenswertes über das Küstenpatent Kroatien Die nationalen und internationalen Gewässer:


Es ist zu erwähnen, dass man unter nationalen und internationalen Gewässern unterscheidet. Die nationale Wasserhoheit beginnt bei der Küste und endet nach 12 Seemeilen. In diesem Meeresbereich gelten die nationalen Gesetze dieses Landes. Daher kann der jeweilige Staat seine eigenen Bestimmungen für diesen Meeresabschnitt erlassen. Außerhalb dieses Grenzbereiches sind internationale Gewässer, wo all diese speziellen Landesbestimmungen keine Gültigkeit mehr haben.

Das Küstenpatent Kroatien:
Der Bootsführerschein Kroatien wird im deutschen Sprachraum kurz als Küstenpatent bezeichnet. Wobei der Begriff Patent richtigerweise nur für die Berufsschifffahrt verwendet werden sollte. Dieses Küstenpatent Kroatien gibt es in den Kategorien A, B, C und den Yachtmaster A.

Wann ist das Führen eines solchen Bootsführerschein Kroatien verpflichtend?
Sie benötigen bei allen Booten, Jachten, Schiffen und Fahrzeugen, die mit einem Motor ausgestattet sind, die jeweilig gültige Schifffahrtslizenz. Wenn Sie also mit einem Schlauchboot in Strandnähe paddeln, so wird dieses Patent von Ihnen nicht gefordert.

Was sind die Unterschiede zwischen Küstenpatent Kroatien Patent A und B?
Mit dem Skipperschein A ist es für Sie erlaubt, Boote bis 7 Meter Länge und einer maximalen Motorleistung von 8 Kilowatt zu führen. Der Fahrbereich sollte in einem küstennahen Streifen stattfinden, obwohl der Fahrtbereich 3 definiert ist. Das Mindestalter von 16 Jahren ist auch noch erforderlich.

Der Bootsführerschein Kroatien in der Kategorie B berechtigt Sie sowohl Segelboote, Motorjachten, Katamarane als auch Wasserfahrzeuge mit Jetantrieb zu führen. Die Motorleistung ist aber dabei nicht eingeschränkt. Die Schiffe dürfen maximal eine Bruttoraumzahl, abgekürzt BRZ, von 30 haben. Sie werden mit dieser Zahl nicht recht viel anfangen können. Je nach Bauform des Bootes bedeutet dies eine Länge des Fahrzeuges von bis zu 20 Metern. Früher wurde statt der BRZ der Begriff der Bruttoregistertonne, kurz BRT, verwendet. Diese Zahl ist stark vom Volumen des Schiffes abhängig. Es ist noch zu beachten, dass man sich bis zu 12 nautische Meilen, mit einem Passagierschiff allerdings nur maximal drei Seemeilen vom Festland entfernen darf. Da die nautische Meile 1,852 Kilometer ist, bedeutet dies eine größtmögliche Entfernung von 5,556 Kilometer von der Küste. So wie auch bei der Küstenpatent Kroatien Kategorie A, ist die Fahrerlaubnis erst ab 16 Jahre und bei geschäftlicher Ausübung erst ab 18 Jahren zugelassen. Diese Erlaubnis gilt für den Fahrtenbereich 3.

Der Bootsführerschein Kroatien A als auch B ist vor der Küste oder den Inseln im Adriatischen Meer unbefristet gültig.

Welche Lernziele beinhaltet der Küstenpatent B Kurs?
Da die behördliche Prüfung nur die theoretischen Teile beinhaltet, werden Ihnen oft nur diese gelehrt. Es besteht aus den Bereichen der allgemeinen Therorie, der Wetterkunde, der Kursberechnung, der Lichterführung, der Notsignale, der Knotenkunde, der Navigation und die Beschäftigung mit den Seekarten. Es wäre sinnvoll die englische Sprache ein wenig zu beherrschen, ist aber nicht unbedingt notwendig.

Wie lange dauert es ein Küstenpatent Kroatien zu bekommen?
Für den Bootsführerschein Kroatien sollte man nur eine offiziell befähigte Bootsschule wählen, die für die Abhaltung der Kurse und der Prüfungen zugelassen ist. So wie die AC Nautik – Küstenpatent, die sehr viel Erfahrung auf diesem Gebiet und immer wieder sehr gute Kundenrückmeldungen bekommt.
Sie sollten zumindest einen ganzen Tag für den Vorbereitungskurs reservieren,wobei die mündliche Prüfung in weniger als einer halben Stunde absolviert werden kann.

Abstandsbestimmungen zur Küste:
Zur Vollständigkeit ist zu erwähnen, dass Schiffe minimum 300 Meter, Jachten mindestens 200 Meter und Motorboote und Segelschiffe einen Abstand von über 50 Meter zur Küste haben müssen.

Das Küstenpatent in Österreich:
In Österreich werden die Bootsführerlizenzen in die internationalen Fahrtenbereiche von 1 bis 4 unterteilt. Wobei der Fahrtenbereich 1 bis zu 3 Seemeilen, die zweite Stufe bis zu 20 nautische Meilen, die dritte Klasse bis zu 200 Seemeilen und das letzte Lizenzniveau die weltweite Fahrt bedeutet.

https://www.kuestenpatent-kroatien.at

Online Küstenpatent Kursangebote:
Es gibt mittlerweile auch eine Computer Software, eine Applikation, die das interaktive Lernen für den Bootsführerschein Kroatien ermöglichen soll. Auch wenn dieses Softwareprodukt sehr gut gemacht wurde, gibt es doch den einen oder anderen Nachteil. Speziell bei Neulingen gibt es am Anfang viele Fragen, die man nicht sofort stellen kann und dann vielleicht auch offenbleiben. Eigentlich hat man keine Ansprechperson und muss das Küstenpatent einfach selber lernen. Auch ist oft die Lernmotivation alleine nicht so hoch als in einer Kleingruppe. Mit einem humorvollen Trainer ist jedes Lernziel leichter erreichbar.

Das Küstenpatent B inkl. UKW Funk:
Die Berechtigung für den Seesprechfunk kann in einem Kombipaket oft gleich mit dem Küstenpatent B in Kroatien mitgemacht werden. Auch in Österreich werden solche AC Nautik – Küstenpatent Kombivorbereitungen angeboten.

Der UKW/VHF Funk:
Sie haben den Vorteil wenn Sie das Küstenpatent B inkl. UKW Funk erlangen, dass Sie diese Ausbildung und die Prüfung in einer Kombination absolvieren können. Sie erhalten das UKW/VHF-Seesprechfunkzertifikat in englischer Sprache.

Dies ist beim österreichischen Bootsführerschein, der in die Fahrtenbereiche 1 – 4 eingeteilt ist, nicht der Fall. Da benötigt man eine extra Funkausbildung die sich GMDSS-SRC Funkzeugnis nennt. Die Abkürzung GMDSS-SCR bedeutet Global Maritime Distress and Safety System – Short Range Certificate.

Wie sieht es mit den Kosten aus?
Dieses Thema wurde von den Bootsschulen recht gut organisiert, denn der Vorbereitungskurs für das Küstenpatent inklusive aller Lernunterlagen muss man direkt bei Ihnen, unmittelbar bei der Anmeldung, bezahlen.
Normalerweise wird die Prüfungsgebühr selbst, vor Prüfungsantritt beim kroatischen Hafenamt bezahlt.
Die Kosten für den Aufenthalt im AC Nautik – Küstenpatent Hotel und die nötige Verpflegung müssen auch in Ihrem Budget Berücksichtigung finden. Wenn Ihnen aber die Gesamtkosten interessieren, dann dürfen die Reisekosten, wie Bahntickets oder Kraftstoff für Ihr Auto, in der Aufstellung auch nicht fehlen.

Wie komme ich zu einem günstigen kroatischen Hotel?
AC Nautik – Küstenpatent bietet Ihnen, von Ihnen getestete Partnerhotels an, die Sie direkt bei der Bootsschule gleich mitbuchen können. Diese Unterkünfte sind so ausgesucht, damit Sie ganz bequem zu Fuß, in einigen Minuten zum Kursort gelangen.

Wann bekomme ich den original Bootsführerschein Kroatien?
Nach der bestandener Prüfung in Kroatien bekommt man innerhalb eines Monats den originalen Bootsführerschein Kroatien an Ihre angegebene Wohnadresse zugesendet.

AC Nautik – Küstenpatent in Österreich und Kroatien:
Dieses Unternehmen und seine Vertragspartner bieten sowohl in Wien, Salzburg, Villach, Wiener Neustadt und in der Umgebung von Graz Vorbereitungskurse für das Küstenpatent AC Nautik an. Aber auch in Kroatienwerden mit Partern Prüfungen in Rijeka, Pula, Sibenik, Zadar und Split werden diese Kurse und Prüfungen angeboten. Wenn Sie den Vorbereitungskurs in Österreich schon vorab absolvieren, haben Sie genug Zeit, um ganz entspannt zu lernen. Damit brauchen Sie dann nur mehr die Prüfung, im Zuge einer kleinen Urlaubsreise, in Kroatien ablegen. Die qualifizierten AC Nautik – Küstenpatent Mitarbeiter werden Ihnen vor Ort helfen und Ihnen alle Ihre Fragen beantworten, damit Sie sich wohlfühlen und die Prüfung einfach bestehen können.

Es wurde von der Firma AC Nautik – Küstenpatent verifiziert, dass das Küstenpatent Kroatien nicht nur in Kroatien Gültigkeit hat, sondern in den folgenden Staaten auch grundsätzlich anerkannt wird:

  • Italien
  • Slowenien
  • Griechenland
  • Spanien
  • Frankreich
  • Südafrika

Das Küstenpatent Rijeka:
Wenn Sie den Vorbereitungskurs AC Nautik – Küstenpatent schon in einer der österreichischen Kursstandorte gemacht haben, so brauchen Sie in Rijeka nur mehr die Prüfung ablegen. Aber auch wenn Sie dies in Ihrem Urlaub komplett erledigen wollen, so ist der Küstenpatent inkl. UKW in ein bis zwei Tagen, je nach dem gewünschten Lernpensum, zu absolvieren.

Das Küstenpatent Porec:
So wie in Rijeka kann das Küstenpatent Porec in ein bis zwei Tagen, vor Ort, gemacht werden. Das Besondere ist aber, dass besonders viel Wert auf den Praxisteil gelegt wird und es gibt ein eigens autorisiertes Ausbildungszentrum. Falls Sie die Prüfung nochmals ablegen müssen, so wird dies kostenlos angeboten.

Das Küstenpatent Opatija:
Da diese Stadt nicht allzu viel Schiffsverkehr aufweist, ist es der ideale Ort die ersten Erfahrungen auf dem Gebiet der Seefahrt zu machen. Man versucht Ihnen hier, an der Kvarner-Bucht ein gutes Lernklima zu geben, damit das Sie die Prüfung zum Küstenpatent Opatija gleich beim ersten Mal schaffen.

Das Praxistraining nach der bestandenen Küstenpatent B inkl. UKW Prüfung:
Wer noch nicht viel Praxiserfahrungen mit einem Boot am Meer gemacht hat, sollte unbedingt einige Tage Praxistraining machen. Viele Bootsschulen bieten diese Praxistrainings in Kroatien an. Wenn man die Chance bekommt, wäre eine Nachtfahrt zusätzlich sehr sinnvoll. Denn in der Nacht kann man seine Kenntnisse der Lichterführung austesten und dann entscheiden, in welche Richtung so manches Schiff fährt. Es geht schließlich um Ihre und aller anderen Sicherheit. Ein Schiff reagiert einfach anders und Wellen, Regen und starke Winde können schnell dazu beitragen, dass man überfordert ist und die Freude am Meer verliert. Das soll nicht passieren, da es ein recht einfaches Rezept dagegen gibt. Möglichst viel Erfahrungen sammeln, damit man als Skipper Spaß hat und von Situation zu Situation ruhiger wird. Es wird mit der Zeit zur Routine so wie beim Autofahren.

Ein Boot in Kroatien chartern:
Da Kroatien mit seinen wunderschön Buchten zum Bootfahren einladet, wird es für Sie ein besonderes Erlebnis sein, dies mit einem Schiff zu erleben. Es gibt viele Charter Firmen, die auch im Internet ihre Angebote und Preise beschrieben haben. Aufgrund der erfolgreich bestandenen Prüfung, mit dem Namen Küstenpatent Kroatien, sind Sie nun berechtigt ein Boot in Kroatien zu chartern.

Was sollte man beim Chatern beachten?
Beim Chartern der Jacht sollte man darauf achten, dass die Schiffsausrüstung ordnungsgemäß und vollständig vorhanden ist. Sie werden höchstwahrscheinlich eine Checkliste vom Charterunternehmen erhalten, wo Sie detailliert anführen sollten, welche bestehenden Mängel das Fahrzeug aufweist. Bei der Rückgabe des Bootes wird dieses begutachtet. Falls Beschädigungen vorhanden sind, die Sie nicht angeführt haben, dann wird es sicherlich zu Diskussionen führen. Beachten Sie, dass Sie die Charterpapiere, einen gültigen Reisepass und eine Liste der Besatzung, mit den Namen und den Passnummern, mitführen. Natürlich darf ihr Küstenpatent inkl. UKW nicht fehlen.
Einige Tipps sollten Sie noch beachten bevor Sie in See stechen. Informieren Sie sich, ob Nebenkosten noch anfallen und wie hoch diese sind. Der Treibstoff bei einem Motorboot wäre so ein Thema. An wem können Sie sich, in welchem Zeitfenster, wenden, wenn Sie ein Problem mit dem Fahrzeug haben. Welche Leistungen sind bei Ihrer abgeschlossenen Versicherung inkludiert?

www.kuestenpatent-kroatien.at

Sicherheit am Meer

Sicherheit am Meer

Sicherheit am Meer, wird in Kroatien groß geschrieben

Sicherheit wird in Kroatien vor allem im Meer groß geschrieben. Da der Verkehr auf der Adria immer größer wird, haben sich die örtlichen Behörden schon vor einigen Jahren dazu entschlossen eine bindende Verpflichtung herauszugeben einen Bootsführerschein zu absolvieren. Meerteilnehmer, die sich mit einem Boot oder einem Schiff auf der Adria fortbewegen möchten, müssen ein solches Patent ablegen, um auch rechtskräftig am Ausflugspass teilnehmen zu können. Die örtlichen Behörden reagieren streng auf Verstöße und führen zielgerichtet auch Kontrollen durch, um Verstöße gegen das vor Ort gültige Recht zu vermeiden. Diese Verpflichtung gilt natürlich auch für Besucher, die die malerischen Landschaften mit einem Boot erkunden möchten. Schiffsverleiher, sind dazu angehalten alle notwendigen Ausweisdokumente und Lizenzen zu prüfen und die Wasserverkehrsteilnehmer darauf hinzuweisen, dass die Dokumente mitzuführen sind. Es ist infolge dessen nicht möglich ein Boot oder Schiff für Ausflüge anzumieten, wenn keine gültigen Lizenzen gegeben sind.
Für alle Touristen, die ihr eigenes Boot entweder auf dem Land- oder dem Schiffsweg einführen, um auch im Urlaub vor Ort spannende Ausflüge abzuhandeln, müssen ebenso alle notwendigen Dokumente und Lizenzen bei der Einfuhr der Hafenämter vorgelegt werden.


Sciherheit am Meer, wird in Kroatien groß geschrieben

Kroatien erfreut sich seit Jahren wachsender Touristenzahlen, die zu Wasser das Land und die Adria erkunden möchten. Dieser Sachverhalt sorgte dazu, dass das örtliche Verkehrsaufkommen zu Wasser stark angestiegen ist. Um die Sicherheit im Meer zu garantieren, führte man in Kroatien eine allgemeine Pflicht ein, dass zum Bewegen von Booten und Schiffen entsprechende Bootsscheine vorhanden sein müssen. Dies trägt dazu bei, dass die allgemeinen Sicherheitsstandards auf dem Wasser großgeschrieben und vor allem auch eingehalten werden. Die örtlichen Küstenwachen nehmen hierzu vor Ort auch zahlreiche Stichproben vor, um allgemeine Verstöße zu erkennen.

Bootsführerschein Kroatien – das ist zu beachten

Bootsführerschein Kroatien – das ist zu beachten

Für das Lenken eines Bootes in der kroatischen Adria ist ein Bootsführerschein, der auch als Küstenpatent bezeichnet wird, unerlässlich und folglich verpflichtend. Wenn Bootsfahrer kontrolliert werden und nicht in der Lage sind, einen Führerschein vorzuweisen, dann kann das empfindliche Strafen zur Folge haben. Ausnahmen stellen nur Segelboote dar, die eine Länge von 2,5 Metern nicht überschreiten.

Um in den Besitz des Küstenpatents zu gelangen, ist es erforderlich, eine erfolgreiche Prüfung bei einem Hafenamt in Kroatien abzulegen. Der Bootsführerschein ist die offizielle Bestätigung dafür, dass die Verwandlung vom „Freizeitkapitän“ zum anerkannten Nautiker geglückt ist. Was zeichnet diesen aus? Die Beherrschung der altehrwürdigen Steuermannskunst.

Bootsführerschein Kroatien – der Weg dazu ist nicht schwer

Das in Gössendorf in der Steiermark beheimatete Unternehmen AC Nautik hat sich darauf spezialisiert, künftige Schiffsführer auf die Bootsführerscheinprüfung vorzubereiten. In erster Linie geht es dabei um das Küstenpatent B, das die Lenkung von Segel- und Motorbooten ohne PS-Limit bis zu einer Länge von 18 Metern in kroatischen Hoheitsgewässern erlaubt und in der Regel auch in den übrigen Ländern der Adria Gültigkeit besitzt.

Die Vorbereitungskurse werden sowohl in Österreich als auch in Kroatien angeboten. Kursorte sind Graz, Wien, Wiener Neustadt und die Hafenstadt Opatija, die in der Nähe der Stadt Rijeka liegt, in der die Prüfung stattfindet. In sieben Stunden vermitteln die erfahrenen Lehrer die Grundlagen der Nautik, wozu die Fähigkeit zur Bestimmung der Position und das Lesen von Seekarten sowie Kenntnisse über Lichterführung, Notsignale, UKW-Funk etc. gehören.

Küstenpatent inkl. UKW und Küstenpatent A

Interessenten sind gut beraten, sich für das Küstenpatent B zu entscheiden, da es dazu berechtigt, eine UKW-Sprechanlage auf See zu bedienen. Eine diesbezügliche Berechtigung ist mit dem Küstenpatent A nicht verbunden. Das Küstenpatent A beinhaltet zudem noch weitere Einschränkungen: Das Boot darf nicht über 20 PS haben, es darf nicht mehr als sieben Meter lang sein und es muss in Küstennähe (Entfernung von der Küste: maximal sechs Seemeilen) gelenkt werden. Beide Patente gelten zeitlich unbefristet.

Seminar von AC Nautik für das Küstenpatent in Kroatien.
Seminare in Wien,Graz,Salzburg,Opatija, Graz und Zagreb.

Die von AC Nautik angebotenen Kurse zur Vorbereitung auf das Küstenpatent B bieten ein sorgfältig zusammengestelltes Rundum-Paket. Die Kursunterlagen sind umfassend und übersichtlich gestaltet. Kurstag ist jeweils Samstag, immer am Sonntagvormittag wird die Prüfung abgenommen. AC Nautik sorgt für die Anmeldung und für die Prüfungsbegleitung vor Ort. Die Wahl der Kurs- und Prüfungstermine obliegt den Teilnehmern. Der Preis ist fair, die Erfolgsquote ist hoch. Sollte doch einmal etwas schiefgehen und eine Prüfung nicht bestanden werden, so werden die Gebühren zurückerstattet.

Küstenpatent Seminar im Hotel Milenij bei AC Nautik in Opatija.

Küstenpatent B

Bootsführerschein Kroatien – ein Must-Have

Wer ein Küstenpatent inkl. UKW vorweisen kann, profitiert in mehrfacher Hinsicht: Einerseits fällt die Angst vor Kontrollen weg, andererseits wissen die geprüften Nautiker nun, was in schwierigen Situationen auf hoher See zu tun ist. Das führt nicht nur zu mehr Sorgenfreiheit, Sicherheit und Souveränität, sondern steigert auch das Vergnügen – und das ist schließlich die Hauptsache. Übrigens: Auch für Jet-Skis wird das Küstenpatent benötigt.