Befähigungsausweise (Führerscheine) für Motor- und Segelboote

AC Nautik Schiffsführerpatent

Befähigungsausweise (Führerscheine) für Motor- und Segelboote

Der Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung – vielleicht besser bekannt unter seinem Rufnamen „Kroatisches Küstenpatent“ – ist der amtliche im Auftrag des Ministeriums für Seefahrt ausgestellte Bootsführerschein. Der Boat Skipper B ist zugleich der Grundschein zur Ausbildung bei der Handelsmarine.

Gültigkeit

  • Gültig für Motoryachten, Segelyachten, Katamarane und Jetski
  • Bereich bis 12 Seemeilen (Hoheitsgewässer) vor der Küste (Festland oder Insel)
  • Schiffslänge je nach Bauart bis zu 20 Meter oder 30 BRZ
  • Motor/en Leistung PS/kW unbeschränkt
  • gültig für kommerzielles Führen von Booten (Segel- u. Motorboote)
  • gültig für privates Führen von Yachten (Segel- und Motoryachten)
  • UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung ist inkludiert (in Kroatien zum Chartern von Yachten obligatorisch)
  • Prüfung, mündlich nur in kroatischen Hafenämtern

Voraussetzung

  • Mindestalter – 16 Jahre
  • kein Seemeilen-Nachweis am Meer erforderlich

Preis/Kosten

  • etwa € 300,00 inkl. Prüfungsgebühr
Küstenpatent
Küstenpatent

Anerkennung im Ausland

Außer in den kroatischen Küstengewässern wird das kroatische Küstenpatent / kroatischer Bootsführerschein auch meist anerkannt:

Gemäß einem Abkommen der Mitglieder der International Maritime Organization (IMO) über die gegenseitige Anerkennung von Bootsführerscheinen erkennen die Mittelmeeranrainerstaaten meist Ihre Bootsführerscheine untereinander an.

Kroatien ist Mitglied der Europäischen Union, das Küstenpatent wird fast ausnahmslos in den Mitgliedsländern akzeptiert. Änderungen vorbehalten

Für Personen, die ihren Wohnsitz nach Deutschland verlegt haben, wird das kroatische Patent in deutschen Gewässern nur für ein Jahr anerkannt.

Österreich und die Küstengewässer

In Österreich können privatrechtliche Befähigungsausweise für Motoryachten und Segelyachten über Schiffsführerschulen erworben werden. Die internationale Anerkennung dieser privatrechtlichen Befähigungsausweise ist aber weitgehend fraglich. Es ist ratsam, diese Ausweise mit Antrag bei der via donau durch Internationale Zertifikate mit entsprechenden Mehrkosten zu ergänzen.

Fahrtbereiche

Befähigungsausweise in Österreich werden nach Fahrtbereichen gestaffelt ausgestellt:

  • Der Fahrtbereich 1 (FB 1) erstreckt sich bis zu 3 Seemeilen von der Küste,
  • der Fahrtbereich 2 (FB 2) bis zu 20 Seemeilen

Befähigungsausweis für Tages- und Wattfahrt (Fahrtbereich 1)

Dieser Befähigungsausweis umfasst die Fahrt in Küstennähe und auf geschützten Gewässern in einem Bereich von drei Seemeilen von der Küste entfernt (vom Festland oder Inseln). Interessant an diesem Schein ist die Feststellung: Die praktische Prüfung kann auf einem österreichischen Binnengewässer erfolgen. Die Prüfung für den Befähigungsausweis Fahrtbereich 1 ist daher die einzige, die vollständig in Österreich abgelegt werden kann. Die Mindestlänge des Bootes bei der Prüfung muss 5 m betragen.

Seemännische Praxis

Diese muss bei Ablegung der Prüfung belegt werden. Seemeilen (insbesondere als Wachführer) – Praxis gilt erst ab dem 14. Lebensjahr – Mindestens eine Nachtansteuerung (nicht bei MSVÖ).

Bei dem Aufwand an Zeit durch die geforderte Seemännische Praxis und die Kosten für Kurs und Prüfung – es summieren sich in etwa € 800,00 – stellt sich die Frage, lohnt sich dieser Badewannen-Kapitän?

Befähigungsausweis für Küstenfahrt (Fahrtbereich 2)

Der Befähigungsausweis/Patent für Küstenfahrt berechtigt zur selbstständigen Führung von Jachten im Fahrtbereich 2: das ist der Bereich von 20 Seemeilen, gemessen von der Küste.

Voraussetzungen Lebensalter: Mindestens 18 Jahre

Seemännische Praxis

Segel- und Motoryacht: 500 sm + 3 Nachtfahrten + 3 Nachtansteuerungen

Motoryacht: 300 sm + 3 Nachtfahrten + 3 Nachtansteuerungen

Praktische Prüfung

Mit der praktischen Prüfung wird geprüft, ob der Kandidat eine Yacht auf See, im Küstenbereich und im Hafen sicher führen. Ein Teil der Prüfung wird bei Nacht durchgeführt. Pro Kandidat soll die Prüfungszeit sechs Stunden nicht wesentlich überschreiten.

Kosten

Küstenpatent FB2 (20 sm) Segel- und/oder Motoryacht – Internationales Zertifikat IC – Segelschein und Motorbootschein etwa € 1.200,00 plus Tagegeld € 20,00 für den Prüfer und die Kosten die zur Erlangung der Seemännischen Praxis aufgewendet werden.

Achtung

Kroatien hat die Bootgröße beim FB2 auf 30 BRZ begrenzt, Bootsgrößen darüber hinaus werden nicht akzeptiert.

Resümee

Der Weg zum international gültigen österreichischem FB2-Patent führt über den privatrechtlichen Befähigungsausweis, der mit Mehrkosten bei via donau auf Antrag zum Internationalen Zertifikat wird. Damit erreicht der IC des FB2 bei wesentlich höherem Einsatz von Zeit und entsprechenden Kosten, die gleiche Wertigkeit des Boat Skipper B, ohne jedoch die UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung zu besitzen.

Küstenpatent
Küstenpatent

Kroatische Küstenpatent – der Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Lizenz

AC Nautik

Gesammelte Informationen zum Bootsführerschein Kroatien

Kroatische Küstenpatent – der Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Lizenz

Der kroatische Küste sich mit dem Boot zu nähern, ist der Traum aller Träume. Um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen, ist das kroatische Küstenpatent ein Muss. Dieses Schiffsführer-Patent ist für den Inhaber der Schlüssel, die abwechslungsreiche Küste Kroatiens inklusive der vorgelagerten Inselwelten auf einer Segeljacht oder dem Motorboot zu erkunden.

Mit dem Boat Skipper B inklusive UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung kann überall in Kroatien bei einer der zahlreichen Charterfirmen ein Boot für Tage oder Wochen gemietet werden – sich den Traum erfüllen und das meist schöne Wetter genießen. Eine solche, unvergessliche Reise mit Freunden gemeinsam als Skipper zu genießen, ermöglicht der kroatische Bootsführerschein.

Entspannender und aufregender Urlaub – Bootsführerschein Kroatien

Mit dem kroatischen Bootsführerschein – dem Boat Skipper B in den Händen, hört das sehnsüchtige Hinterherschauen auslaufender Boote endlich auf. Tagestouren, Inselhopping, Tauchsport oder auch in einer nur vom Wasser aus erreichbaren Bucht die Seele baumeln lassen, sind Möglichkeiten, die ein Bootsführerschein einschließt.

Genieße die unendliche Weite der See, die fast grenzenlose Freiheit. Achte auf die beeindruckende Stille der See, die urplötzlich auftreten kann – entdecke die schier grenzenlosen Möglichkeiten, die der Bootsführerschein bringt.

Mit viel Zeit und dem Bootsführerschein könnte man die gesamte 1.777 Kilometer lange, kroatische Küste entdecken. Von der Halbinsel Istrien oder der Insel Krk im Norden zu den Städten Split und Dubrovnik ganz im Süden, dazwischen über 1.000 Inseln, Eilande und Riffe oder verträumte Buchten.

Der Boat Skipper B ist gleichbedeutend mit: unbegrenzte Freiheit auf See, gastfreundliche Küsten-Bewohner und einer ausgezeichneten Küche. Er ermöglicht die schönsten Seiten Kroatien zu entdecken. Dabei ist es sehr einfach, den Boat Skipper B zu machen.

Mit Booten die Strände in Kroatien entdecken

Warum wird ein Bootsführerschein gebraucht?

Generell wird ein Bootsführerschein für alle Motorboote benötigt. Ebenso ist ein Bootsführerschein für Segelboote mit einer Länge von mehr als 2,50 Metern obligatorisch.

Der Erwerb eines kroatischen Patents (Kategorie B, inklusive UKW-See-Sprechfunk) ist einfach. Für einen Kurs bei AC Nautik, Gössendorf anmelden und die Schulungsunterlagen erhalten. Diesen Unterlagen sorgfältig studieren und verinnerlichen. Sie dienen der Vorbereitung auf den abschließenden Kurs. Die Prüfung besteht nur aus theoretischen Teil und findet immer in Kroatien in einem Hafenamt statt.

Die offizielle Prüfung wird von Beamten der örtlichen Hafenbehörde durchgeführt. Nach bestandener Prüfung wird eine vorläufige Bestätigung ausgestellt. Der endgültige Bootsführerschein wird kurze Zeit später durch das Ausbildungsunternehmen per Post zugestellt.

Praxis muss sein

Vor der ersten Bootsfahrt als Skipper ist eine praktische Ausbildung erforderlich. Diese wird von spezialisierten Unternehmen für Segeljachten, Katamarane und Motorjachten angeboten und kann ebenfalls bei AC Nautik gebucht werden.

Welche Bootslizenzen sind in Kroatien anerkannt?

Neben dem kroatischen Küstenpatent werden auch offizielle, amtliche Führerscheine aus dem Heimatland des Besitzers anerkannt. Die Liste anerkannter ausländischer Patente für Boote ist auf der Website des kroatischen Ministeriums für Seefahrt und Verkehr veröffentlicht.

Die meisten Charterjachten haben eine fest verbaute Funkausrüstung an Bord, daher muss ein Skipper auch über eine UKW-See-Sprechfunklizenz verfügen. Diese Funkgenehmigung ist bereits im Boat Skipper B enthalten.

Das Patent “Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunkberechtigung”

Der Boat Skipper B berechtigt zum Führen

von Eigner- & Charterjachten

Jachten bis 30 BRZ/GT

(das sind Einrumpf-Jachten – je nach Bauart bis ca. 20 m Länge),

Motorjachten und Segeljachten

Motorboote & Motorjachten ohne PS Beschränkung

Segelboote und Segeljachten

Einrumpfboote und Katamarane

Boote & Sportboote ohne PS/kW Beschränkung

Wassersportgeräte unabhängig von der Motorisierung wie Jet Ski

Mit einem kroatischen Bootsführerschein können kommerzielle Reisen bis zu 3 Seemeilen von der Küste oder Insel entfernt unternommen werden, wenn eine entsprechende Arbeitserlaubnis vorliegt.

Küstenpatent
Küstenpatent

Erteilung vom kroatischen Küstenpatent /

Boot Skipper B inkl. UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung

Ein kroatisches Küstenpatent / Boot Skipper B ist die offizielle Lizenz für den Betrieb eines Bootes in Kroatien, zugleich auch der Grundschein der kroatischen Handelsmarine.

Selbst, wenn immer wieder kolportiert wird, das kroatischen Küstenpatent könne gekauft werden. Es ist ein Betrug, bei dem kräftig draufgezahlt wird und gegebenenfalls noch eine Anzeige erfolgt.

Nichts funktioniert ohne die Prüfung, eine mündliche Prüfung vor den Beamten der Hafenverwaltung. Die allgemeine Prüfung dauert in der Hafenverwaltung ca. 20-25 Minuten. Ein Praxis-Test ist nicht vorgesehen.

Es ist jedoch ratsam, zur eigenen und der Sicherheit Dritter an praxisbezogenen Übungsfahrten teilzunehmen. Das kroatische Küstenpatent wird vom kroatischen Ministerium für Meer, Verkehr und Infrastruktur erteilt. Es ist kein Vereinszertifikat, sondern ein offizielles Dokument.

Österreichischer Bootsführerschein FB2 & FB3

Die gesetzlichen Vorschriften und Grundlagen

In Kroatien sind motorisierte Boot- oder Segelschiff ab 2,5 Meter Länge führerscheinpflichtig

Im Gegensatz zu einigen anderen europäischen Ländern muss eine Person, die ein Boot führt, einen gültigen Führerschein besitzen. 

Es reicht nicht, wenn sich eine Person mit einem Bootsführerschein an Bord befindet und eine andere Person das Ruder führt. Im Falle einer Kontrolle wird eine Geldstrafe fällig, wenn der Bootsführer keinen gültigen Führerschein vorlegen kann.

Im Gegensatz zu deutschen Zertifikaten enthält das kroatische Patent eine Funklizenz (UKW-Funk). Da Seefunk für alle Charterschiffe, die länger als 7 Meter sind, obligatorisch ist, ist für das Chartern eines solchen Schiffes immer eine Funklizenz erforderlich.

Bootsführerschein Kroatien gültig am Meer

Kroatische Küstenpatente gelten nur für das Meer, für die offene See – nicht zu verwechseln mit den Binnenseen, hier gelten eigene Regeln, eigene Patente.

In souveränen Hoheitsgewässern regelt die sogenannte 12-Meilen-Zone die Gültigkeit einer Küsten- oder Bootslizenz. In erster Linie sind es die Gesetze des Landes, in dessen Hoheitsgewässern man sich befindet.

Yachtcharter in Kroatien

Altersgrenze und Anerkennung im Ausland

Das Mindestalter für das kroatische Patent B beträgt 16 Jahre (der Fahrer muss am Tag der Prüfung 16 Jahre alt sein). Das Patent ist für Fahrer unter 18 Jahren auf Boote bis max. 20 PS limitiert. Ab dem 18. Lebensjahr gibt es automatisch keine Einschränkungen mehr hinsichtlich der Motorleistung.

Anerkennung: Gemäß der Vereinbarung zwischen den Mitgliedern der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) über die gegenseitige Anerkennung von Bootslizenzen, anerkennen, die an das Mittelmeer angrenzenden Länder, ihre Lizenzen untereinander.

Quelle: UNECE-Website, UN-Resolution Nr. 40 und Dokument ECE / TRANS / … Patente werden in verschiedenen Dokumenten anerkannt: IMO-Abkommen, UNECE-Resolution Nr. 40, UNECE-Nachtrag / TRANS / …

Ein kroatisches Patent wird in deutschen Gewässern für Personen mit einem festen Wohnsitz in Deutschland nicht anerkannt.

Die vor den Balkankriegen ausgestellte alte jugoslawische Bootslizenz bleibt in Kraft. Sie kann in einem gültigen kroatischen Führerschein umgeschrieben werden, wenn es von einer in den aktuellen kroatischen Gebieten ansässigen Stelle ausgestellt wurde. Außerdem muss entweder die Funklizenz in der alten Bootslizenz enthalten sein oder der Eigner muss über eine gültige Funklizenz verfügen.

Bootsführerschein Kroatien: Kosten

Es gibt Länder, in denen kein Bootsführerschein erforderlich ist – andere haben ureigene, spezifische Regelungen. In Europa wird in fast allen Ländern ein Führerschein ausgestellt.

Die Kosten für die Ausbildung und Erteilung des kroatischen Küstenpatents hängen vom Anbieter ab. Inklusive Schulungsunterlagen kostet der Kurs durchschnittlich 180 Euro. Zusätzlich fällt eine Prüfungsgebühr von 120 € an, die den kroatischen Hafenbehörden zu zahlen ist. Insgesamt kostet das Küstenpatent also rund 300 Euro.

Wichtiger Hinweis

Diese Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Eine Garantie für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden, ebenso besteht ein genereller Haftungsausschluss. Es ist immer besser, sich mit speziellen Fragen an die zuständigen Behörden zu wenden.

Österreichischer Bootsführerschein FB2 & FB3

Kroatisches Küstenpaten durchgefallen – na und?

Kroatisches Küstenpaten durchgefallen – na und?

Fast jeder ist schon einmal durch eine Prüfung gedonnert oder hat einen wichtigen Termin gegen die Wand gefahren – kein Grund zur Panik, nur nicht schwer nehmen.

Es gibt immer einen Ausweg – beim kroatischen Küstenpatent sind immer noch weitere Anläufe zur Prüfung möglich. Nur nicht an sich selbst zweifeln, das befeuert nur eventuelle Prüfungsangst und entsprechenden Stress.

Mehrere Ursachen können für das Scheitern an einer Prüfung maßgeblich sein. Bevor ein neuer Anlauf unternommen wird, sollte herausgefunden werden, welcher dieser Gründe für das Scheitern verantwortlich war.

Wenig gelernt

Wer ehrlich zu sich selbst ist, gibt zu, dass er sich zwar mit dem Skriptum zwar beschäftigt hat, aber nicht wirklich bei der Sache war, sich immer wieder hat ablenkte lassen.

Der bessere Weg ist, sich selbstbewusst das Skriptum vorzunehmen und mehrmals zu studieren. Themen, die schwerer zu erfassen sind, mehr Zeit geben. Hier liegen die Chancen, beim nächsten Versuch die Prüfung zu bestehen. Sieh das Ganze als Herausforderung, die überwunden werden soll, das motiviert und hilft bei der Konzentration auf den zur Prüfung anstehenden Stoff.

Zusammenhänge verstehen

Wenn sich im Skriptum grundlegende Verständnisprobleme auftun sollten, nicht lange nach Klärung suchen, mit dem Support des Kursveranstalter Kontakt aufnehmen und um Klärung bitten.

Prüfungsangst

Gewisse Vorbehalte bei Prüfungen hat jeder, der unter dem Stress einer Prüfung steht. Sind aber die ersten Aufgaben gelöst, lässt die Anspannung nach und es fällt leichter, sich auf weitere Prüfungsaufgaben zu konzentrieren und der Lösung zu zuführen.

Ein Mehr an Sicherheit

Der sicherste Weg nicht durch die Prüfung zum kroatischen Küstenpatent zu fallen, ist ein qualifiziertes Ausbildungsunternehmen in Sachen Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung, ist AC Nautik in Gössendorf.

Der Profi AC Nautik

AC Nautik ist seit vielen Jahren kompetenter, seriöser und erfahrener Spitzen-Ausbilder für das kroatische Küstenpatent, den „Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung“. Die Erfolgsbilanz für die Kursteilnehmer liegt weit über dem Durchschnitt. Informationen unverbindlich durch unseren kostenlosen, telefonischen Support. Die Beratung über das breite Leistungsangebot ist umfassend.

Das Procedere

Der Weg zum kroatischen Küstenpatent von der Anmeldung über den Kurs bis zur bestandenen Prüfung ist weder steil noch steinig. Alle notwendigen Informationen erhalten Sie auf der Website von AC Nautik. Die Anmeldung zum Kurs erfolgt elektronisch über das Internet. Nach wenigen Tagen erhalten Sie die Anmeldebestätigung und die notwendigen Kursunterlagen nebst Skriptum. Die sorgfältige Vorbereitung zum Kurs und zur Prüfung liegt nun bei Ihnen. Mit dem Skriptum sollten Sie sich auseinandersetzten und es verinnerlichen. Den letzten Schliff und die Feinheiten bringt der Vorbereitungskurs am Tag vor der Prüfung im Hafenamt. Haben Sie zwischenzeitlich Fragen, hilft Ihnen der Support per Telefon oder E-Mail. Um den Ablauf der Kurseinheit und um die Prüfung kümmert sich AC Nautik. Ihre Konzentration richtet sich ganz auf das Skriptum.

www.kuestenpatent-kroatien.at

AC Nautik

Boat Skipper B“ ein Gewinn

Das Patent „Boat Skipper B“ – der Bootsführerschein berechtigt zum Führen von Segelbooten und Motorbooten bis 30 BRZ/GT (etwa 18 m Länge). Die Berechtigung gilt für Motoryachten, Segelyachten und Jetfahrzeuge – die Motorleistung PS/kW ist nicht begrenzt.

Die Erlaubnis wird ab 16 Jahren erteilt. Wird das Patent kommerziell genutzt, gilt die Erlaubnis erst ab 18 Jahren und nur für den Fahrtenbereich III (6 NM von der Küste/Insel).

Wichtig

In Kroatien ist für jedes motorbetriebene Boot – auch für Beiboote unter 5 PS – ein Führerschein zum Führen von Wasserfahrzeugen (Befähigungszeugnis) erforderlich. Für Boote bis max. 7 m Länge und motorisiert bis 15 kW (20 PS) ist bis max. 6 NM von der Küste zumindest der Boat Skipper A gesetzlich vorgeschrieben.

Kroatisches Küstenpatent kaufen – ein Märchen aus uralter Zeit?

Kroatisches Küstenpatent kaufen – ein Märchen aus uralter Zeit?

Märchen sind wahre Überlebenskünstler, das belegen die Märchen von den Gebrüdern Grimm, von

Hans Christian Andersen & Co. Von Generation zu Generation werden sie erfolgreich weitergegeben, den Kindern in die Wiegen gelegt.

Küstenpatent kaufen

Bestimmt kein Märchen, nur eine, nicht zu eliminierende Geschichte aus dem ehemaligen Jugoslawien über gekaufte Küstenpatente, geistert noch in vielen Köpfen herum und wird als durchaus glaubhaft weitererzählt.

Ohne Zweifel wird es Kriminelle geben, die das Risiko eingehen und die nahezu fälschungssicheren Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung nachzumachen und zu verkaufen. Personen, die den Fälschern auf den Leim gehen, dürfen sicher sein, dass ihr Deal in kürzester Zeit auffliegt und sie abermals kräftig zur Kasse gebeten werden.

Die kroatischen Bootsführerscheine – die Küstenpatente Boat Skipper A und Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung gelten als fälschungssicher.

Möchtegernskipper, die sich auf den fragwürdigen Kauf eines kroatischen Bootsführerscheines einlassen, dürfen getrost davon ausgehen, dass es sich bei ihrem Schein um ein mehr oder weniger gut gemachtes, ein gefälschtes Küstenpatent handelt.

Küstenpatent
Küstenpatent

Erworben wird ein wertloses Stück Papier, mit dem Sie – Sicherheit inbegriffen – die gebuchte Charteryacht nicht übernehmen können. Bei der ersten Kontrolle durch ein Hafenamt oder die Polizei werden Sie des Fahrens ohne gültigen Führerschein überführt. Die hohe Strafe und Gebühren, die Sie bezahlen müssen, sind wesentlich höher als die ordentliche Ausbildung inklusive Prüfungsgebühren offiziell kosten würde.

Es ist naiv zu glauben, dass Sie mit dem illegalen Kauf des Küstenpatents auch nur eine geringe Chance haben, durchzukommen. Allein die Nummer eines offiziell ausgestellten Bootsführerscheines ist in Sekundenschnelle verifizierbar. Auf seinem Weg zum Skipper überwachen Personen mehrerer Behörden und Ämter den Bootsführerschein

Die Behörden können bei einer Kontrolle anhand der registrierten Nummer in wenigen Sekunden feststellen, ob es sich um ein Originaldokument oder eine Fälschung handelt. Geht es um eine Fälschung, hat dies unangenehme Folgen, Urkundenfälschung steht an. Der Inhaber muss nachweisen, dass er selbst auf einen Betrüger hereingefallen ist.

Die Warnung, gefälschte Bootsführerscheine zu überhöhten Preisen zu kaufen, sollte einleuchten. Der reguläre Erwerb des Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung ist auch für Ausländer leicht und problemlos möglich. Einige Gäste ziehen es vor, mit dem eigenen motorisierten Schlauchboot nur die Küste entlang zum nächsten Strand zu tuckern, ihnen reicht der kroatische Boat Skipper A als Bootsführerschein.

Die Kenntnisse der Ausweich- und Vorrangregeln sowie Mindestabstände bei der Fahrt vor der Küste und an Badestränden sollten immer bekannt sein, auch wenn man nur ein kleines Boot steuert.

Gültigkeit alter Küstenpatente

Schon Mitte der 1980-er Jahre fuhren viele Österreicher in Urlaub nach Jugoslawien und machten den begehrten Bootsführerschein. Nach dem Zerfall des Staatenbundes sind die seinerzeit gemachten Küstenpatente ungültig geworden. Doch diese Scheine können auf den aktuellen Boat Skipper B umgeschrieben werden, sofern man damals auch die Funkprüfung absolviert hat. Voraussetzung ist auch, dass die Prüfung in einem Hafenamt innerhalb der Grenzen des heutigen Kroatien gemacht wurde.

Wer seinerzeit auf die UKW-Funkprüfung verzichtet hat, kann mittels einer relativ einfachen Funkzusatzprüfung in einem kroatischen Hafenamt seine alte Bootslizenz erneuern.

Österreichischer Bootsführerschein FB2 & FB3

www.kuestenpatent-kroatien.at

Das kroatische Küstenpatent und die Praxis

Das kroatische Küstenpatent und die Praxis

Bei der Prüfung zum kroatischen Küstenpatent, dem Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Lizenz ist nur die Theorie gefordert. Das Führen eines Bootes setzt aber auch gewisses Maß an Praxis voraus. AC Nautik empfiehlt den noch ungeübten, zukünftigen Skippern dringend, eine nautische Praxisausbildung an Bord zu absolvieren. Übung bringt die notwendige Sicherheit und Learning by Doing immer den gewünschten Erfolg.

Da der Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Lizenz für beide Antriebsarten gültig ist, sollte vorab die Antriebsart (Maschine oder Segel) entschieden sein. Die Entscheidung erübrigt sich, wenn das eigene Boot ein Segler mit Motor ist. Dann sollte die Praxis beides abdecken.

Fähigkeiten mit Antriebsmaschine

Rettungsmanöver unter Maschine (Mensch über Bord) – Anlegen und Ablegen unter Maschine – Steuern nach Kompass – Peilen: Einfache oder Kreuzpeilung

Sonstige Manöver

Kursgerechtes Aufstoppen – Wenden auf engem Raum – Steuern nach Schifffahrtszeichen/ Landmarken – Anlegen einer Rettungsweste/ eines Sicherheitsgurts – Manöverschallsignale

Fähigkeiten unter Segel

Rettungsmanöver unter Segel (Mensch über Bord) – Anlegen und Ablegen unter Segel

Sonstige Manöver

Segel setzen/bergen – Wenden/Halsen – Anluven/Abfallen – Steuern nach Wind/Schifffahrtszeichen – Anlegen einer Rettungsweste/ eines Sicherheitsgurts

Seemannsknoten

Die Prüfung in Sachen Knotenkunde ist zwar schon abgeschlossen, trotzdem ist es gut, wenn diese zum Teil der Praxis werden.

Geläufige Knoten sind: Kreuzknoten, Palstek, Achtknoten, Webleinstek, Stopperstek, Rundtörn mit zwei halben Schlägen, Schotstek und Klampe belegen.

AC Nautik: Ihre Sicherheit ist uns wichtig

Es ist zu spät, wenn man am Ruder steht und sich in einer unvorhergesehenen Situation erst fragen muss, wie man am besten reagiert. Hier fehlt es meist an Erfahrung, an der notwendigen Praxis, um sich der Situationen gerecht zu werden.

Damit Sie niemals in diese kritische Situation geraten, unterstützen wir Sie mit unseren professionellen Praxiskursen. Profitieren Sie von der Erfahrung unserer versierten, erfahrenen Skipper, lernen Sie in schwieriger Situation, einen kühlen Kopf zu bewahren. Seien Sie optimal vorbereitet, besuchen Sie einen unserer bewährten, zielführenden Praxiskurse. Diese sind maßgeschneidert und umfassen alle Sach- und Fachgebiete.

Angebote Motor

Unsere Motorboot- und Motoryachtpraxisangebote ermöglichen Ihnen einen guten Einblick in die Materie. Bieten Ihnen die Möglichkeit, mit Unterstützung eines versierten Experten, die ersten Erfahrungen zu sammeln oder Ihr bereits vorhandenes Wissen zu erweitern.

Eco Light Praxis Training

Inhalte vom Trainingspaket:

  • 2.5 Std. Praxis mit Skipper auf Motorboot von 5 bis 6 Meter
  • max. 3 Personen exklusive Skipper
  • Trainingsort Opatija (16:45 – 19:30) oder nach Vereinbarung
  • Idealer Zeitraum für das Training – 01. Februar – 01. Dezember

Eco Light Praxis Training um € 49,00 pro Person (mind. 2. Personen – die 3. Person ist kostenfrei!)

Der angeführte Preis beinhaltet Skipper, Organisation, Gebühren, Steuern. Nicht im Preis inbegriffen Motorboot Charter, Versicherung, Treibstoffkosten. Motorboot kann frei entweder von Ihnen gestellt werden oder bei einem lokalen Anbieter von uns um 160 Euro halbtags oder 200 Euro ganztags reserviert werden.

Classic Praxis Training

Inhalte vom Trainingspaket:

  • 8 Std. Praxis mit Skipper auf Motorboot von 5 bis 6 Meter
  • max. 3 Personen exklusive Skipper
  • Trainingsort Opatija (08:30 – 16:30) oder nach Vereinbarung
  • Idealer Zeitraum für das Training 01. Februar – 01. Dezember

CLASSIC PRAXIS TRAINING um € 98,00 proPerson (mind. 2. Personen – die 3. Person ist kostenfrei!)

Der angeführte Preis beinhaltet Skipper, Organisation, Gebühren, Steuern und inkl. Zertifikat. Nicht im Preis enthalten Motorboot Charter, Versicherung, Treibstoffkosten. Motorboot kann frei entweder von Ihnen gestellt werden oder bei einem lokalen Anbieter von uns um 160 Euro halbtags oder 200 Euro ganztags reserviert werden.

Premium Motoryacht Training

  • Ein inhaltlich frei zu gestaltendes Trainingspaket, Trainingsort und Zeitpunkt können frei vereinbaren werden. Günstiger Zeitpunkt innerhalb der Vorsaison oder Nachsaison

Angebot Segel

Das Spiel mit dem Wind. Entdecken Sie in unseren Praxistagen das einzigartige Lebensgefühl, welches diese Sportart zu bieten hat, erlernen Sie unter Anleitung unserer Fachexperten das Wissen welches Segeln zum einzigartigen Erlebnis macht.

3 Tage – Paket „Exklusives Training 3 Tage“

Unser exklusives 3-tägiges Training können Sie sowohl als Einzelperson (hier werden Sie in eine Gruppe eingegliedert) oder als Gruppe (siehe Gruppentarif) bei uns buchen.

Unsere All-­inclusive-Leistungen

  • österreichischem Trainer
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt – Chartermiete von einer 36 – 40 Fuß Jacht
  • Permits, inklusive der Endreinigung
  • Profi Skippertraining
  • Bettwäsche – Basis-Kit für die Küche
  • Kraftstoff
  • Haftpflichtversicherung für jeden Kursteilnehmer – Kurtaxe – Charter-Kautions-Versicherung

Trainingsinhalte des Profi 3 Tages Segel Pakets

  • Einfache Segelmanöver – MOB – Manöver – Nachtfahrten – Nachtansteuerungen
  • An- und Ablegemanöver, (längsseits, römisch-katholisch, an der Boje)
  • Ankermanöver (freies Ankern, Ankern mit Landfeste)
  • Manövrieren auf engem Raum (Drehen am Teller)
  • Navigation (terrestrisch und elektronisch)
  • Piloting – Schiffsübernahme – Crew-Einweisung – Wacheinteilung

Für Einzelperson

3 Tage Profi Segel – Paket, Einzelperson

All-inclusive € 660,- pro Person min. 2 Teilnehmer max. 3 Teilnehmer

Obligate Extrakosten*: ggf. anfallende Marina Gebühren (NICHT in der Basis-Marina!) Anreise und Verpflegung (Skipper ist aus der Bordkasse mitzuverpflegen).

Für Gruppen

3 Tage Profi Segel – Paket, Gruppentarif

Al-inclusive bei Buchung als geschlossene Gruppe(min. 2 Teilnehmer – max. 6 Teilnehmer)

2 Personen (Einzel- oder Doppelkabine):                                                          € 1 584,00*

(€ 792,00/Person)sehr exklusiv!(2 x Einzelpreis + 20 %)

3 Personen (jeweils Einzelkabine):                                                                                          € 1 980,00*

(€ 660,00/Person) – Einzelkabine! (3 x Einzelpreis)

Obligate Extrakosten *: ggf. anfallende Marina Gebühren (NICHT in der Basis-Marina!) Anreise und Verpflegung (Skipper ist aus der Bordkasse mitzuverpflegen).

Weitere Preisbeispiele und Informationen auf Anfrage

AC Nautik

Boat Skipper C – der geselligere Bruder lässt grüßen

Boat Skipper C – der geselligere Bruder lässt grüßen

Eigentlich ist der Boat Skipper C – besser bekannt als „Mornar Motorist“ – ein Berufspatent, mit dem gewerbliche Fahrten auch außerhalb der 3-Seemeilengrenze durchgeführt werden dürfen, vorausgesetzt es liegt eine amtliche Arbeitsgenehmigung vor.

Gültigkeitsbereich

Die Berechtigungen sind in etwa gleich wie beim Boat Skipper B. Ergänzend werden möglich:

  • gewerbsmäßige Personenbeförderung mit gewerbsmäßiger Crew auf Motor- & Segelbooten bzw. Motor- und Segelyachten bis zu 30 BRZ.
  • Es dürfen gewerbliche Fahrten auch außerhalb der 3-Seemeilengrenze durchgeführt werden.

Voraussetzung

  • Gemacht werden kann der Boat Skipper C, nachdem man 5 Jahre im Besitz des Boat Skipper B ist.
  • Zusätzlich muss ein mehrtägiger Kurs in der nautischen Akademie in Kroatien belegt werden.                        
  • Die Gültigkeit ist 5 Jahre befristet. Danach muss ein Besuch bei einem kroatischen Amtsarzt erfolgen. Sind gesundheitliche Probleme ausgeschlossen, wird das Patent von der Behörde um weitere 5 Jahre verlängert.

Für normale Freizeitskipper, die rein privat unterwegs sind, ist dieser Schein nicht erforderlich.

Gültigkeit Küstenpatente

Es gibt weder eine internationale noch eine EU-weite Regelungen für Sportbootführerscheine. Somit kann jedes Land grundsätzlich nur Bootspatente für die eigenen Gewässer ausstellen. Hinzu kommt, dass jeder Uferstaat eigene Bestimmungen hat, was das Befahren seiner Gewässer mit Sportbooten betrifft. In der Regel ist jedoch gewährleistet, dass Bootsführerscheine anderer Länder dann anerkannt werden, wenn sie amtlich sind und von der jeweils zuständigen Behörde ausgestellt wurden. Der Beitritt Kroatiens zur EU (Europäische Union) hat somit keine grundlegenden Änderungen bei der Gültigkeit der kroatischen Küstenpatente nach sich gezogen. Die kroatischen Patente werden in aller Regel anerkannt.

Österreichischer Bootsführerschein FB2 & FB3

Funkzusatzprüfung                                                               

Es wird dringend empfohlen, zu der bestehenden Boat Skipper C Lizenz oder „ehem. Mornar Motorist“

die Prüfung zur UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung abzulegen und sich über die Neuerungen bei SAR-Abwicklung – wie Notruf über Mobiltelefone (Handy) über ein MRCC (Maritime Rescue Coordination Center) zu informieren.

Wichtig

Bei der Funk-Prüfung können auch Fragen zur Navigation gestellt werden, da z. B. die Positionsbestimmung ebenfalls Bestandteil eines Notrufes ist.

Wenn Sie hinsichtlich der Kartenarbeit mit Navigationsbesteck noch sattelfest sind, brauchen Sie also lediglich einen Funkkurs zu absolvieren und können beruhigt zur Prüfung antreten.

Sollten Sie jedoch bei der Lösung der Basis Navigationsaufgaben (Bestimmung von Position ohne GPS, Entfernung und Kurs) aus der Übung gekommen sein, sollten Sie an einem Auffrischungskurs teilnehmen.

www.kuestenpatent-kroatien.at

AC Nautik

FB 1 eine Alternative zum kroatischen Küstenpatent?

FB 1 eine Alternative zum kroatischen Küstenpatent?

AC Nautik

Wenn Träume wahr werden sollen – sollte genauer hingeschaut werden, die Faktoren Zeit, Geld und der Aufwand gegeneinander aufgerechnet werden.

FB 1 – das österreichische Küstenpatent – ca. € 420,00 je nach Anbieter

Gültigkeitsbereich

Fahrtbereich 1 – dieses internationale Zertifikat berechtigt für Fahrten mit motorisierten Booten (bis zu 10 Meter Länge) in küstennahen Gewässern bis zu 3 Seemeilen von der Küste bzw. von den Inseln. Es besteht keine PS/kW-Begrenzung.

Voraussetzung

  • Mindestens 16 Jahre
  • körperlich und geistig zur Führung einer Jacht geeignet

Nachweis über die Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen (Autoführerschein wird anerkannt)

  • Seemännische Praxis
  • 50 Seemeilen (insbesondere als Wachführer)

•       Praxis gilt erst ab dem 14. Lebensjahr

•       Mindestens eine Nachtansteuerung (nicht bei MSVÖ)

Prüfungen

Theorie: Die theoretische Prüfung besteht aus einem schriftlichen Multiple-Choice-Test sowie einer Kartenarbeit.

Praxis: Die praktische Prüfung kann auf einem Binnengewässer erfolgen. Die Prüfung für den Befähigungsausweis Fahrtbereich 1 ist daher die einzige, die vollständig in Österreich abgelegt werden kann. Die Mindestlänge des Bootes bei der Prüfung muss 5 m betragen.

Wer bereits über ein Schiffsführerpatent Donau verfügt, muss keine praktische Prüfung mehr absolvieren.

Optionale Zusatzausbildung

FB 1 Segeln: Erlernt werden die wichtigsten Manöver unter Segeln, die Ausbildung findet auf österreichischen Gewässern statt und kostet etwa Theorie und Praxis ca. € 80,00

Das kroatische Küstenpatent, der Boot Skipper B

mit UKW-See-Sprechfunklizenz – ca. € 170,00 jenach Anbieter

Gültigkeitsbereich

Bootsführerschein und Yachtführerschein für Motorboote, Segelboote, Motoryachten, Segelyachten, bis zu 30 BRZ (Brutto-Raumzahl) das sind ca. 20 m (je nach Bauart) und Jetski.

  • bis 12 SM vor der Küste bzw. Inseln (Hoheitsgewässer)
  • ohne Begrenzung der Motorleistung
  • inklusive der Funklizenz, die zum Chartern in Kroatien meistens Pflicht ist.
  • zeitlich ist das Patent unbegrenzt gültig.

Voraussetzungen

ab 16 Jahren / kommerzielle Nutzung ab 18 Jahren

Küstenpatent
Küstenpatent

Prüfung

Zum Boat Skipper B führt der Weg über eine theoretische Prüfung vor altgedienten Kapitänen und Offizieren im zuständigen Hafenamt. Es ist eine mündliche Prüfung, bei der alle sicherheitsrelevanten Themen abgefragt werden. Entdecken die amtlichen Prüfer Wissenslücken, gehen sie gezielt ins Detail und das kann schnell mit einer verpatzten Prüfung enden. Auszuschließen ist ein Durchfallen, wenn sich gut vorbereitet und das Skriptum entsprechend verinnerlicht wird.

Amtlich

Der Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung ist ein staatliches Dokument des Seefahrtsministeriums der Republik Kroatien und wird EU-weit & international anerkannt.

Praxis sollte sein

Beim Küstenpatent ist eine praktische Prüfung nicht vorgesehen, trotzdem ist es empfehlenswert, vor dem ersten eigenen Törn ein paar Stunden praktisches Training einzuplanen. Es dient nicht nur der eigenen Sicherheit, auch beim Chartern eines Bootes wird immer häufiger ein Praxis-Nachweis gefordert.

Resümee

Der Boat Skipper B ist das Küstenpatent, mit dem man als Freizeitkapitän alles abdeckt, was für einen Urlaubstörn an Berechtigungen benötigt wird. Es dürfen damit Yachten bis 30 BRZ geführt werden. Es ist dabei gleich, ob es sich um eine Segel- oder Motoryacht handelt. Fahrtgebiet und Hoheitsgewässer sind mit 12 Seemeilen identisch. Die inkludierte UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung erleichtert das Chartern von Booten oder Yachten.

Alternative

Werden die Möglichkeiten, die beide Schiffsführerpatente bieten – Reichweite, Antriebsart und Kosten – abgeglichen, so überwiegen die Vorteile des Boat Skipper B. Die Reichweite beträgt 12 Seemeilen von der Küste (Hoheitsgewässer) – Segel- oder Motorboot (auch in Kombination) – die Kosten sind wesentlich günstiger, betragen weniger als die Hälfte. Der Boat Skipper B ist ein amtlicher Bootsführerschein, ausgestellt von einem kroatischen Ministerium.

Mehr dazu unter:

www.kuestenpatent-kroatien.at

Österreichischer Bootsführerschein FB2 & FB3

Warum österreichische Führerscheine für Segel- und Motoryachten – oder lieber doch nicht?

Warum österreichische Führerscheine für Segel- und Motoryachten – oder lieber doch nicht?

1. Rechtlich sicher nicht die einzige einwandfreie Lösung.

1.1 Auf Grundlage des Internationalen Seerechtsübereinkommens der UNO sind Binnenstaaten (wie u. a. Österreich) den Küstenstaaten gleichgestellt. Dies gibt Österreich die Möglichkeit, private (nicht amtliche) Befähigungsausweise für das Befahren von Küstengewässer und der Hohen See auszustellen.

1.2 Da es weder eine internationale noch eine europäische Vereinbarung über die Bootsführerscheine, Befähigungsausweis oder Schiffsführerpatente, noch eine verbindliche Ausbildungsreglung existiert, bleibt es den jeweiligen Staaten vorbehalten, Bootsführerscheine anzuerkennen oder abzulehnen.

Das trifft auch auf die privaten Befähigungsausweise FB 1 bis FB 4 zu.

1.3 Für Österreicher biete sich das „Kroatische Küstenpatent“ als eine echte kostengünstige Alternative für die europäischen Küstenbereiche an. Gültig ist das Patent für Motor- und Segeljachten(-boote)

2. Im österreichischen Seeschifffahrtsgesetz bestimmt der § 15 u. a., dass eine Prüfungsorganisation das Vorhandensein einer Prüfungsordnung einschließlich eines Lernzielkatalogs nachweist. Von einer allgemeinen, verbindlichen Prüfungsordnung und eines umfassenden Lernzielkatalogs ist man, wie auch in der am 08. Mai ausgegebenen Jachtverordnung weit entfernt.

3. Die Republik Österreich hat die Via Donau, eine staatliche GmbH, beauftragt, entsprechend dem Seeschifffahrtsgesetz, Organisationen, Verbänden und Vereinen zu berechtigen, Prüfungen abzuhalten und deren private Befähigungsausweise anzuerkennen und nach Vorlage des gültigen Dokumentes,  ein Internationales Zertifikat auszustellen. Anfallende Kosten gehen zulasten des Antragstellers.

3.1. Die Bundesministerin bzw. der Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie hat durch Verordnung Vorschriften über die Erlangung und Ausstellung des Internationalen Zertifikats zu erlassen, insbesondere über:

1.     Form und Inhalt des Internationalen Zertifikats;

2.     Berechtigungsumfang der Zertifikate, insbesondere nach Motor- bzw. Segeljacht und nach Fahrtbereichen;

3.     Alter, geistige und körperliche Eignung sowie Nachweis der seemännischen Praxis und Seefahrterfahrung der Bewerberinnen und Bewerber;

4.     Mindestanforderungen an die Prüfungsordnung, insbesondere hinsichtlich Inhalt und Umfang der Prüfung betreffend Gesetzeskunde, Nautik und Seemannschaft, die praktische Anwendung dieser Kenntnisse sowie die Schiffsführung;

5.     Mindestanforderungen an die fachliche Qualifikation der Prüferinnen und Prüfer, insbesondere hinsichtlich seemännischer Ausbildung und Praxis.

Die Prüfungsorganisationen gemäß Abs. 1 haben jede Änderung der Prüfungsordnung der Bundesministerin bzw. dem Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie zur Genehmigung vorzulegen.

Führerscheine – Einteilung der Fahrtbereiche für

Motor- und Segeljachten

Auf Binnenseen:

Segeln am See:

Auf Gewässern in Österreich bestehen für Ruder- und Segelboote weder eine Zulassungs- noch eine Führerscheinpflicht. Die Verkehrsregeln gelten auch für Ruder- und Segelboote. Trotzdem kursieren in Österreich Segelscheine.

Der Verdacht, dass ein Segelschein vor Jahren nur entstanden ist, um die notleidenden Vereine oder Verbände finanziell zu unterstützen, ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Noch heute wird mit Argumenten wie „aus Haftungsgründen oder zur Teilnahme an Wettbewerben bzw. Regatten“ der Segelschein BF A – Binnen (Befähigungsausweis A – Binnen, früher A-Schein) empfohlen. Theorie- und Praxiskurse dazu werden an vielen Seen vorgehalten.

Motorbootfahren am See und Wasserstraßen:

Für Motorboote und -jachten sind Schiffsführerpatent 10 m bzw. 20 m (alle Binnengewässer, inklusive Wasserstraßen, z. B. Donau)  und Schiffsführerpatent 10 m bzw. 20 m Seen und Flüsse obligatorisch. Die Ausbildung und Prüfung für das Schiffsführerpatent 10 m bzw. 20 m ist nur im Bereich der Donau in OÖ, NÖ und Wien möglich

Theoriekurs und praktische Fahrstunden werden vom Frühjahr bis in den Herbst vielerorts in Österreich angeboten. Die Ausstellung eines Internationalen Zertifikates ICs (für z.B. Gardasee usw.) ist möglich.

In Küstengewässern und auf Offener See:

Gemäß der Jachtverordnung vom 08. Mai 2020 gelten nachstehende Begriffe und Fakten:

Diese Verordnung gilt für die Zulassung von Jachten zur Seeschifffahrt sowie die Erlangung und Ausstellung Internationaler Zertifikate für die Führung von Jachten.

Im Sinne dieser Verordnung gilt bei den Jachten als:

1. „Jacht“: Fahrzeug mit einer Länge von weniger als 24 m und einer Bruttoraumzahl von weniger als 300, das nach Größe, Bauart und Ausrüstung für die Fahrt auf See verwendet wird und für Sport- oder Vergnügungszwecke bestimmt ist; als Jacht gilt nicht ein Ruder- und Paddelboot sowie ein Bootstyp, der in der Regel nur für Fahrten in unmittelbarer Nähe der Küste verwendbar ist;

a)    „Motorjacht“: ein Fahrzeug, das seinen Antrieb vornehmlich durch einen Motor erhält, unabhängig davon, ob auch eine Stützbesegelung vorhanden ist. Eine Motorjacht kann nur durch die Antriebsart Motor betriebs- und verkehrssicher angetrieben werden.

b)    „Segeljacht“: ein Fahrzeug, das seinen Antrieb vornehmlich durch Wind erhält, auch wenn ein Motor eingebaut oder angehängt ist. Darunter fallen auch die sogenannten Motorsegler. Eine Segeljacht kann durch die Antriebsart Segel, die Antriebsart Motor oder beide Antriebsarten zugleich betriebs- und verkehrssicher angetrieben werden;

2. „Österreichische Jacht“: Jacht, die nach dem Seeschifffahrtsgesetz – SeeSchFG, BGBl. Nr. 174/1981 in der jeweils geltenden Fassung, zur Seeschifffahrt zugelassen ist.

Im Sinne dieser Verordnung gelten bei den Fahrtbereichen als:

3.     „Watt- oder Tagesfahrt“: die Fahrt in Küstennähe und auf geschützten Gewässern, wie Golfen, Buchten, Lagunen, Flussmündungen oder Watten; die Watt- oder Tagesfahrt erstreckt sich auf einen Bereich von drei Seemeilen, gemessen von der Küste, das ist vom Festland bzw. von Inseln (Fahrtbereich 1);

4.     „Küstenfahrt“: die Fahrt zwischen nahegelegenen Häfen entlang der Küste. Die Küstenfahrt erstreckt sich auf einen Bereich von 20 Seemeilen, gemessen von der Küste (Fahrtbereich 2);

5.     „Küstennahe Fahrt“: die Fahrt in küstennahen Gewässern. Die Küstennahe Fahrt erstreckt sich auf einen Bereich von 200 Seemeilen, gemessen von der Küste (Fahrtbereich 3);

6.     „Weltweite Fahrt“: die Fahrt, die über den Bereich des FB 3 hinausgeht (Fahrtbereich 4).

Wichtige Information: für Fahrten mit dem Beiboot/Dinghi ist in Kroatien auch bei einer Motorisierung unter 4,4 kW bzw. 6 PS) ein Motorbootschein notwendig.

Zusammenfassung:

Österreichische StaatsbürgerInnen haben bereits grundsätzlich mit dem Führerschein FB 2 die rechtlichen Voraussetzungen, auf weltweite Fahrt zu gehen.

Anforderungen an Bewerber/Innen

(1) Bewerberinnen und Bewerber um ein Internationales Zertifikat für die Führung von Jachten müssen spätestens zum Zeitpunkt der Ablegung der praktischen Prüfung

1.1 das 18. Lebensjahr, für ein Internationales Zertifikat für den Fahrtbereich 1 das 16. Lebensjahr, vollendet haben;

1.2. geistig und körperlich zur Führung einer Jacht geeignet sein;

1.3. seemännische Praxis aufweisen.

(2) Bewerberinnen und Bewerber, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bedürfen zur Ablegung der theoretischen Prüfung der schriftlichen Zustimmung des gesetzlichen Vertreters.

(3) Die geistige und körperliche Eignung der Bewerberin bzw. des Bewerbers ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen. Sie hat jener zum Lenken eines Kraftfahrzeugs der Klasse B in der jeweils geltenden Fassung, mit der Maßgabe zu entsprechen, dass darüber hinaus ein ausreichendes Farbunterscheidungsvermögen nachgewiesen sein muss.

(4) Von der Beibringung eines ärztlichen Zeugnisses kann abgesehen werden, wenn die Bewerberin bzw. der Bewerber ein im Inland zu Recht bestehendes Befähigungszeugnis für die selbstständige Führung von Trieb-, Kraft- oder Luftfahrzeugen oder ein Kapitäns- oder Schiffsführerpatent für österreichische Binnengewässer vorlegt. Ist für ein solches der Nachweis des Farbunterscheidungsvermögens nicht erforderlich, ist dieser gesondert zu erbringen.

(5) Die seemännische Praxis ist mittels Dokumenten gemäß § 20 Abs. 2 wie folgt nachzuweisen:

1. Für den Fahrtbereich 1 zur Führung einer Jacht mit Motorantrieb oder mit Motor- und Segelantrieb durch 50 Seemeilen und eine Nachtansteuerung;

2. für den Fahrtbereich 2

a)    zur Führung einer Jacht mit Motorantrieb durch 300 Seemeilen, darunter drei Nachtfahrten und drei Nachtansteuerungen;

b)    zur Führung einer Jacht mit Motor- und Segelantrieb durch 500 Seemeilen, darunter drei Nachtfahrten und drei Nachtansteuerungen;

3. für den Fahrtbereich 3 durch Vorlage des Befähigungsnachweises für den Fahrtbereich 2 der jeweiligen Antriebsart und

a)    zur Führung einer Jacht mit Motorantrieb durch 1 000 Seemeilen, darunter fünf Nachtfahrten und fünf Nachtansteuerungen und davon mindestens 250 Seemeilen als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer;

b)    zur Führung einer Jacht mit Motor- und Segelantrieb durch 1 500 Seemeilen, darunter fünf Nachtfahrten und fünf Nachtansteuerungen und davon mindestens 500 Seemeilen als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer;

4. für den Fahrtbereich 4 durch Vorlage des Befähigungsnachweises für den Fahrtbereich 3 der jeweiligen Antriebsart und

a)    zur Führung einer Jacht mit Motorantrieb durch 2 500 Seemeilen, darunter fünf Nachtfahrten und fünf Nachtansteuerungen und davon mindestens 750 Seemeilen als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer;

b)    zur Führung einer Jacht mit Motor- und Segelantrieb durch 3500 Seemeilen, darunter fünf Nachtfahrten und fünf Nachtansteuerungen und davon mindestens 1000 Seemeilen als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer.

Fehlende Klarheit

Seit dem Erscheinen der neuen Jachtverordnung im Mai 2020 herrscht bei einigen Hafenämtern Unklarheit über die privaten Befähigungsausweise und dem Zweck der ICs. Damit Skipper nicht Ungemach widerfahren kann, steht die Empfehlung im Raum – aufbauend auf dem Schiffsführerpatent, einen Kurs zum kostengünstigen, kroatischen Küstenpatent, dem Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung zu belegen und in Kroatien vor einer Hafenbehörde die Prüfung abzulegen.

Auch im Duett

Skipper, die auf Nummer sicher gehen wollen, wird empfohlen beim Chartern von Motor- oder Segeljachten (mit Motor) den österreichischen Befähigungsausweis zusammen mit dem Boat Skipper B / Küstenpatent im Ausland zu präsentieren.

Die Reihen lichten sich

Es soll Schiffsführerschulen geben, die derzeit aus nachfolgenden Gründen keine Ausbildung für die ÖSV und MSVÖ durchführen oder dies in Erwägung ziehen.

1.    Der enorm hohe Zeitaufwand für den jeweiligen Fahrtenbereich

2.    Die hohen Kosten der Ausbildung und Prüfung

3.     Die fehlende Gewissheit, dass die ausgestellten privaten Befähigungsausweise anerkannt werden. Das trifft auch die, auf diesem Ausweis basierenden ICs, denn längst akzeptieren nicht alle Länder uneingeschränkt das „Internationale Zertifikat“.

Auch das noch

Auch österreichische Staatsbürger/Innen haben bereits mit dem Befähigungsausweis FB 2 die rechtlichen Voraussetzungen auf weltweite Fahrt. Jenseits der Hoheitsgewässer (maximal 12 Seemeilen) auf der Hohen See besteht grundsätzlich keine Führerscheinpflicht. Das soll und darf nicht heißen, dass sich unvorbereitet und ohne die notwendigen Kenntnisse auf eine Weltreise begeben kann. Ganz nebenbei, auch das kroatische Küstenpatent ermöglicht große Törns.

Quelle:

JachtVo Österreich in der Fassung vom 16. 02. 2020

www.kuestenpatent-kroatien.at

Österreichischer Bootsführerschein FB2 & FB3

Kein FB 3 ohne vorhandenen FB 2 und die ICs dafür

Kein FB 3 ohne vorhandenen FB 2 und die ICs dafür

Neue Jachtverordnung – JachtVO

Mit 8. Mai 2020 wurde die neue Jachtverordnung erlassen, die wichtigsten Änderungen sind:

  • Unterschieden wird nur noch zwischen „Motorjachten“ oder „Motor- und Segeljachten“. Wenn die praktische Prüfung auf einer Segeljacht mit Motorantrieb durchgeführt wird, ist keine eigene Prüfung mehr auf einer Motoryacht nötig.
  • Falls ein bereits vorhandenes IC nur für Segeln ausgestellt ist und bei der Theorieprüfung auch das Modul Motor absolviert wurde, kann ohne zusätzlicher Prüfung das IC für „Motor- und Segeljachten“ beantragt werden (ansonsten wäre die Theorieprüfung Modul Motor nachzuholen).
  • Vereinfachter Nachweis der Seemeilen, kein Nachweis von Bordtagen mehr erforderlich, für FB3 sind keine Langfahrten mehr nötig.
  • Seemeilen können durch eine vom Skipper unterfertigte Seemeilenbestätigungen nachgewiesen werden, für eigene Skipper-Meilen sind jedoch ein Logbuch oder logbuchähnliche Aufzeichnungen erforderlich.
  • Für Segeljachten kann ein Teil davon auch auf einer Motoryacht nachgewiesen werden.
  • Die Frist zwischen theoretischer und praktischer Prüfung wurde von 2 auf 3 Jahre verlängert.
  • Für alle, die vor dem 8. 5. 20 die Theorieprüfung abgelegt haben, gilt jedoch weiterhin die 2-Jahres-Frist mit einer Verlängerung plus ein paar (nicht näher definierte) Monate aufgrund einer Covid-19 Fristverlängerungen.
  • Für den privaten Befähigungsausweis FB3: die Seemeilenbestätigungen müssen binnen 3 Jahren nach der FB3 Theorieprüfung nachgewiesen werden (bzw. binnen 3 Jahren nach der FB2 Praxisprüfung, falls davor die FB3 Theorieprüfung abgelegt wurde).
  • Für alle, die vor dem 8. 5. 20 die Theorieprüfung abgelegt haben, gibt es weiterhin keine Frist.
  • Der Nachweis von Langfahrten entfällt jedoch generell.
  • Für die Ausstellung eines ICs ist weiterhin ein Erste-Hilfe-Nachweis erforderlich
  • Ohne diesen kann jedoch ein privater Befähigungsausweis des SFV-Süd um € 40 ausgestellt werden, mit welchem Sie dann später selbst zusammen mit dem Erste-Hilfe-Nachweis das IC bei der via donau beantragen können. 

Prüfungszulassung

Anforderungen an Bewerberinnen und Bewerber

§ 24. (1) Bewerberinnen und Bewerber um ein Internationales Zertifikat für die Führung von Jachten müssen spätestens zum Zeitpunkt der Ablegung der praktischen Prüfung

  1. das 18. Lebensjahr, für ein Internationales Zertifikat für den Fahrtbereich 1 das 16. Lebensjahr, vollendet haben;

2.     geistig und körperlich zur Führung einer Jacht geeignet sein;

3.     seemännische Praxis aufweisen.

(2) Bewerberinnen und Bewerber, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bedürfen zur Ablegung der theoretischen Prüfung der schriftlichen Zustimmung des gesetzlichen Vertreters.

(3) Die geistige und körperliche Eignung der Bewerberin bzw. des Bewerbers ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen. Sie hat jener zum Lenken eines Kraftfahrzeugs der Klasse B gemäß § 2 des Führerscheingesetzes – FSG, BGBl. I Nr. 120/1997 in der jeweils geltenden Fassung, mit der Maßgabe zu entsprechen, dass darüber hinaus ein ausreichendes Farbunterscheidungsvermögen nachgewiesen sein muss.

(4) Von der Beibringung eines ärztlichen Zeugnisses kann abgesehen werden, wenn die Bewerberin bzw. der Bewerber ein im Inland zu Recht bestehendes Befähigungszeugnis für die selbstständige Führung von Trieb-, Kraft- oder Luftfahrzeugen oder ein Kapitäns- oder Schiffsführerpatent für österreichische Binnengewässer vorlegt. Ist für ein solches der Nachweis des Farbunterscheidungsvermögens nicht erforderlich, ist dieser gesondert zu erbringen.

(5) Die seemännische Praxis ist mittels Dokumenten gemäß § 20 Abs. 2 wie folgt nachzuweisen:

2. für den Fahrtbereich 2

a)     zur Führung einer Jacht mit Motorantrieb durch 300 Seemeilen, darunter drei Nachtfahrten und drei Nachtansteuerungen;

b)    zur Führung einer Jacht mit Motor- und Segelantrieb durch 500 Seemeilen, darunter drei Nachtfahrten und drei Nachtansteuerungen;

3. für den Fahrtbereich 3 durch Vorlage des Befähigungsnachweises für den Fahrtbereich 2 der jeweiligen Antriebsart und

a)     zur Führung einer Jacht mit Motorantrieb durch 1 000 Seemeilen, darunter fünf Nachtfahrten und fünf Nachtansteuerungen und davon mindestens 250 Seemeilen als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer;

b)    zur Führung einer Jacht mit Motor- und Segelantrieb durch 1 500 Seemeilen, darunter fünf Nachtfahrten und fünf Nachtansteuerungen und davon mindestens 500 Seemeilen als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer;

Als Befähigungsnachweise im Sinne der Z 3 und 4 gelten auch Befähigungsnachweise, die vor Inkrafttreten dieser Verordnung nach bisherigen Rechtsvorschriften ausgestellt wurden.

(6) Der Nachweis der seemännischen Praxis gemäß Abs. 5 ist zu erbringen:

1.für Jachten mit Motorantrieb auf Motorjachten oder auf Segeljachten mit Antriebsmaschine;

2. für Jachten mit Motor- und Segelantrieb auf Motor- oder auf Segeljachten, davon auf Segeljachten mit Antriebsmaschine

b)    für den Fahrtbereich 2 mindestens 200 Seemeilen,

c)     für den Fahrtbereich 3 mindestens 500 Seemeilen, davon mindestens 250 Seemeilen als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer,

Die in lit. b) und c) angeführten 200 bzw. 500 Praxis-Seemeilen dürfen auch auf Segeljachten ohne Antriebsmaschine absolviert, diesfalls jedoch nicht überschritten werden.

Internationale Zertifikate

Für Motorjachten oder Motor- und Segeljachten bis zu 24 m Länge (bis zu 10 m für Fahrtbereich 1) und einer Bruttoraumzahl (BRZ) von weniger als 300 – in Kroatien werden für den IC FB 2 nur 30 BRZ anerkannt – können folgende, Internationale Zertifikate für die Führung von Jachten erworben werden

Internationale Zertifikate für die Führung von Jachten sind bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen für Motorjachten oder für Motor- und Segeljachten für folgende Berechtigungsumfänge auszustellen:

1.     für Watt- oder Tagesfahrt – Berechtigung zur selbstständigen Führung von Jachten mit einer Länge bis zu 10 m im Fahrtbereich 1 (FB 1);

2.     für Küstenfahrt – Berechtigung zur selbstständigen Führung von Jachten im Fahrtbereich 2 (FB 2);

3.     für Küstennahe Fahrt – Berechtigung zur selbstständigen Führung von Jachten im Fahrtbereich 3 (FB3);

4.     für Weltweite Fahrt – Berechtigung zur selbstständigen Führung von Jachten im Fahrtbereich 4 (FB 4).

Wichtig

Die Befähigungsausweise FB1 bis FB 4 für Motor erlauben Ihnen auch das Fahren mit Jet Ski.

In Kroatien sind alle motorisierten Boote unabhängig von der PS-Zahl führerscheinpflichtig!

Wie komme ich zu einem Internationales Zertifikat

Voraussetzung ist: ein Theoriekurs inkl. bestandener theoretischer Prüfung FB2 Prüfungstörn inkl. praktischer Prüfung.

Der Antrag über die Ausstellung des internationalen Zertifikates erfolgt an via donau.

Die Ausstellungsgebühr für das IC Patent beträgt 120,00 €

Mit dem FB 2 kann unmittelbar begonnen werden, für den FB 3 wird der FB 2 vorausgesetzt, für den FB 3 wird jedoch keine weitere Praxisprüfung mehr erforderlich.

Quelle: Jachtverordnung Teil II (8. Mai 2021)

Oder besser gleich das Küstenpatent B

www.kuestenpatent-kroatien.at

Praxis + Küstenpatent bei AC Nautik

Buchen Sie jetzt Praxiseinheiten für Kroatien und Nautiker

Es gibt immer andere Verkehrsteilnehmer, die die Verantwortung nicht so genau nehmen. Deswegen kommt es auch im Urlaub unter Umständen zu unangenehmen Situationen. Oder auch plötzlich auftauchende Sandbänke sind eine Herausforderung für junge Bootfahrer. Deswegen ist ein Praxiskurs eine gute Möglichkeit, das theoretisch gelernte in die Praxis umzusetzen oder sich nach einer längeren Auszeit aufzufrischen. Überzeugen Sie sich jetzt von den Top Angeboten für die Motorboot und Yachtpraxis. Die Segelpraxis ist allein schon wegen der Segelsetzung sehr empfehlenswert. Nutzen Sie die Windenergie für sich und entscheiden Sie sich für einen Praxiskurs im Umfang von drei oder sieben Tagen. Mit diesen Kenntnissen wird die Sportart segeln zu einem einzigartigen Erlebnis. Für die komplette Absicherung ist das Segelzertifikat GMDSS-SRC enorm wichtig, um sich am Meer über Funk verständigen zu können und Hilfe zu holen. Damit holen Sie auf Knopfdruck Hilfe mit einer eindeutig Identifizierung Ihrer Position.

Urlaub und Bootsführerschein in Kroatien miteinander verbinden

Lernen im Urlaub ist uncool? Nicht wenn es sich um das begehrte Küstenpatent B in Kroatien handelt. Denn ein Urlaub gewinnt sofort an Mehrwert, wenn dieser mit einem einzigartigen Erlebnis aufgepeppt wird und dafür lernen wir doch gerne. Ein Bootsführerschein in Kroatien ist eine große Verantwortung, die gleichzeitig sehr viel Freude und Freiheit mit sich bringt. Manchmal sind die Anforderungen an den Urlaub verschieden. Es gibt Urlaube da ist ein reiner Bootsurlaub genau das Richtige. Und dann gibt es Momente, da ist die Abwechslung von einem eigenen Haus und dem Boot gewünscht. Das variiert je nach den Erlebnissen und Stresssituationen im letzten Jahr. Doch das alles kann miteinander verbunden werden. Die Angebote in Kroatien sind so vielfältig und auf alle Bedürfnisse abgestimmt. So bekommen Sie Familie und Hobby unter einen Hut.

Vereinen Sie Urlaub und das Küstenpatent B mit Praxisnachweis

Es gibt keine Ausrede mehr, warum ein Bootsführerschein nicht gemacht werden kann. Denn sogar eine Tagesanreise mit einem Bus ist möglich. Damit hier auch sicher nichts schief geht, kooperiert AC Nautik mit einem bekannten Reiseunternehmen. Doch auch längere Urlaube lassen sich herrlich mit der Erlangung des Bootsführerscheines koordinieren. Erledigen Sie die theoretische Ausbildung, die Prüfung und den Praxisnachweis in einen Rutsch. Sie entscheiden, wie lange Sie Urlaub nehmen möchten.

Entweder als Auffrischung oder als Angebot in einem erreichen Sie mit Praxiseinheiten für Motor- und Segelyachten die nötige Sicherheit für Kroatien und Nautiker. Bootfahren in Kroatien ist nach einer zweieinhalbstündigen Praxiseinheit um vieles sicherer. Für noch mehr Feingefühl bietet sich das acht Stunden Training an, hier gehen die Skipper schon mehr ins Detail. Wenn nicht im Urlaub Luxus, wann dann? Deswegen leisten Sie sich ein Premium Motoryacht Training mit flexibler Terminvereinbarung, wie es für Sie am besten passt. Die idealen Zeiträume dafür sind in der Vor- und Nachsaison.

Hier geht es direkt zu den Urlaubsangeboten

Ungestörten Urlaub direkt am Meer in Kroatien verbringen

Das ist der Traum vieler Familien und dieser Traum hat eine einzigartige Qualität. Denn Entspannung ist dann am besten möglich, wenn wenige fremde Urlaubsgäste zu sehen sind. Wunderbar abschalten kann die ganze Familie, wenn ein eigenes Haus gebucht wird. Doch damit nicht genug, denn dieses Haus ist noch dazu am Meer gelegen und verfügt über ein eigenes Motorboot. Mit diesem Boot ist es möglich belebtere Orte kurzzeitig zu besuchen, um der Familie Abwechslung zu bieten. Erleben Sie das Gefühl eines Luxusurlaubes in Kroatien direkt in Trogir/Ciovo und kurven Sie mit einem Motorboot Ranieri Marvel 19 mit den Wellen.

Familien, die lieber in einer Ferienwohnung Urlaub machen, kommen im Domizil Ana, welches in Trogir/Ciovo gelegen ist voll auf ihre Kosten. Denn mit dem Motorboot Finnmaster 62DC bewegen Sie sich flexibel von Ort zu Ort. Und am Abend ruhen sich die Familienmitglieder in der komfortablen Ferienwohnung aus und erholen sich vom Wellengang. Der Vorteil an diesen Arrangements ist, dass hier eine größtmögliche Flexibilität gegeben ist und ein ausreichendes Platzangebot für die gesamte Familie, sodass kein Lagerkoller entsteht.

Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom Urlaub mit dem Küstenpatent von AC Nautik

Wer kennt das nicht, die sehnsüchtigen Blicke auf das Meer hinaus, wenn in der Dämmerung die Boote vom Meer zu den Bojen schwimmen und sich dort für eine Nacht niederlassen. Ungestört und eins mit der Natur, das funktioniert nicht einmal am Campingplatz. Denn überall sind Menschen, doch am Meer scheint die Freiheit grenzenlos zu sein. Soweit das Auge blicken kann, ist die Tiefe des Blaus zu sehen und es sind nur die Wellen zu hören, die an die Wand des Bootes klatschen. Das sanfte Schaukeln verleiht Urlaubern ein komplett neues Körpergefühl. Wer diese Sehnsucht kennt, macht sich jetzt auf zum Bootsführerschein in Kroatien.

Bootfahren in Kroatien ist auf jeden Fall finanzierbar und organisierbar

AC Nautik steht zu seinem Wort und zu seinem Preisen. Geschenkt gibt es nichts, aber wer sich die Leistungen der Kurse zum Küstenpatent ansieht, merkt, dass ein faires Preis-Leistungsverhältnis gegeben ist.

Überzeugen Sie sich jetzt von Preis und Leistung

Gönnen Sie sich das PREMIUM Leistungspaket plus

Ohne versteckte Kosten und mit kostenlosem Support gelangen Sie sicher zu Ihrem Ziel, dem Küstenpatent. Das Premium Leistungspaket plus bietet einen ungeahnten Mehrwert. Sie werden zum Beispiel so intensiv geschult, dass ein Durchfallen bei der Prüfung fast nicht mehr möglich ist. Außerdem erhalten Sie die Kursunterlagen zusätzlich in gebundener Ausgabe, sodass Sie haptisch an die Materie herangehen können. Sie werden bei der Prüfung im Hafenamt unterstützt und erhalten eine gesamte Organisation von Kurs und Prüfung, sodass ein optimaler Zeitplan gegeben ist. Die Kurse sind in deutscher Sprache abgehalten, sodass Sie von seriösen Bedingungen und einer höchsten Qualität ausgehen können. Die Kursgebühren bezahlen Sie erst vor Ort bei Beginn des Kurses. Wählen Sie Ihren bevorzugten Termin und organisieren Sie somit Urlaub mit dem Bootsführerschein in Kroatien. Sollte dennoch etwas dazwischenkommen, buchen Sie einfach kostenfrei um.

Küstenpatent
Küstenpatent

Sicher zum Küstenpatent mit dem Eco Leistungspaket

Hier sparen Sie lediglich etwas Komfort ein, aber sicher nicht an Qualität und Leistung. Sie erhalten Ihre Kursunterlagen als PDF und können somit flexibel überall digital lernen. Der Kurs umfasst sieben Einheiten und die Organisation der Prüfung sowie die Betreuung im Hafenamt ist durch die Kursleiter gegeben. Für die Qualität der Kurse ist es unverzichtbar, diese in deutscher Sprache abzuhalten. Wählen Sie Ihren Kurstermin und buchen Sie ihn bei Bedarf kostenfrei um. Dieses Paket ist insbesondere für Besitzer und Besitzerinnen eines Küstenpatents empfehlenswert, die zur Sicherheit einen Auffrischungskurs besuchen möchten. Für die Sicherheit kann dies nur ein Vorteil sein.

Küstenpatent Porec
Küstenpatent Porec

Praxiseinheiten dienen als Abrundung zum Kurs

Nach jedem Kurs ist eine mehrstündige Praxiseinheit oder kleinere Kurse von drei bis sieben Tagen genau das Richtige, um die nötige Sicherheit am Meer zu erlangen. Dabei entscheiden Sie, ob Sie diese Einheiten für ein Segelboot oder für ein Motorboot benötigen. Bei der Sicherheit sollte nicht gespart werden, weshalb einen Praxisausbildung des Funksystems „Global Maritime Distress and Safety System“ sehr zu empfehlen ist.